Donnerstag, 16. Januar 2014, 18:00 Uhr

Wladimir Klitschko äußert sich zu Schwulen-Gerüchten

Wladimir Klitschko räumt mit Gerüchten auf, er sei eventuell homosexuell.

Trotz seiner Freundin Hayden Panettiere wird immer wieder spekuliert, ob der Boxer nicht doch schwul sei. Jetzt spricht er Klartext und sagt in einem Interview: “Ich hätte kein Problem, es auszusprechen, wenn ich es wäre”. Nach dem Coming-out von Ex-Fußball-Nationalspieler Thomas Hitzslperger muss sich auch der Box-Weltmeister der Frage des Schwulseins stellen und erklärte gegenüber ‘Bunte.de’: “Ich hätte das Selbstbewusstsein und kein Problem, es auszusprechen, wenn ich es wäre. Aber ich bin nicht homosexuell. Ich stehe immer zu mir und sage, was Sache ist!”

Von dem Coming-out von Hitzlsperger habe er übrigens während eine Flugs von Los Angeles nach Deutschland erfahren. Klitschko findet: “Jeder entscheidet selbst, was er privat macht und was er davon preisgibt. Elton John etwa ist eine Ikone der Musik – ich bewundere seine Kunst, seine sexuelle Orientierung ist mir dabei aber egal.” Obwohl sich der 37-Jährige definitiv als heterosexuell bekennt, hat er es in Sachen Hochzeit mit seiner 24-jährigen Freundin Hayden Panettiere nicht besonders eilig: “Wir machen das doch nicht nur, weil die Öffentlichkeit das vielleicht gern sähe. Hayden und ich werden uns nicht unter Druck setzen lassen, wir lassen uns Zeit mit der Hochzeit.” (Bang)

Foto: WENN.com