Samstag, 18. Januar 2014, 9:53 Uhr

Leonardo DiCaprio ist besessen von Jacken

Leonardo DiCaprio ist von Jacken und Mänteln regelrecht besessen. Der ’The Wolf of Wall Street’-Hauptdarsteller beharrt, generell eher wenig für Klamotten auszugeben, doch Jacken und Mäntel würden die Ausnahme bilden.

Nach seiner größten Versuchung gefragt, antwortet der Schausapieler: “Jacken kaufen. Ich bin keine Person, die auf luxuriöse Autos oder Flugzeuge steht. Ich habe nicht einmal eine riesige Anzahl an Klamotten. Aber wenn ich eine Jacke sehe, auch wenn ich schon eine ganz ähnliche besitze und nur der Kragen anders oder sie weicher und softer ist, dann muss ich sie haben.“

DiCaprio bezeichnet sich selbst nicht als extravagant. Seine bisher teuerste Anschaffung, war der Kauf eines Hauses für seine Mutter. Er erklärt im britischen ’Hello! Magazine’: “Ein Haus für meine Mutter ist weit oben auf der Liste [der teuersten Dinge, die ich je gekauft habe]. Dann habe ich ein Größeres gekauft. Außerdem habe ich einen Warhol gekauft. Das Haus meiner Mutter war aber trotzdem am teuersten. In ’The Wolf of Wall Street’ ist DiCaprio zurzeit als berüchtigter Börsenmakler Jordan Belfort in den Kinos zu sehen. (Bang)