Montag, 20. Januar 2014, 19:28 Uhr

Liam Payne hat ständige Nörgeleien der Fans satt

Liam Payne hat es satt, kritisiert und verurteilt zu werden.

Der ‘One Direction’-Schönling musste ordentlich Kritik einstecken, nachdem er zugab, Fan der umstrittenen TV-Show ‘Duck Dynasty’ zu sein. Die Show steht in schlechtem Licht, weil der Star der Show, Phil Robertson, schwulenfeindliche Aussagen gemacht haben soll.

Payne twitterte: “Ich bitte euch ihr B****rde, ich bin ein 20-Jähriger und lebe mein Leben, so wie du als du 20 warst, nur unter außergewöhnlichen Umständen. Ich kann nichts tun, ohne verurteilt zu werden, versuch es und ich schreibe darüber.” Danach drohte der Boyband-Sänger, nur noch geprüfte Nutzer des sozialen Netwerks seine Posts lesen zu lassen: “Ich hab genug von dem ganzen hier, ich werde zurück sein, wenn ich wieder frei sprechen darf und die Leute aufhören, all den Bulls**t zu glauben, den sie lesen.”

Payne soll sich in der Vergangenheit bei seiner Schwester Ruth beschwert haben, da er das Gefühl habe er könne nichts richtig machen. Sie gab ihm den Tipp, sich von Twitter und Co. fernzuhalten. Der Sänger hatte auch schon mehrfach Ärger mit seinem Management für Fotos, die er dort postete oder seinen Gebrauch von vulgärer Sprache. Sie zwangen ihn sogar schonmal, sich öffentlich für einen solchen Vorfall zu entschuldigen.

Foto: WENN.com