Dienstag, 21. Januar 2014, 9:04 Uhr

Bradley Cooper wurde Opfer des Grammys-Crashers Vitalii Sediuk

Nach Adele und Will Smith ist nun auch Bradley Cooper zum Opfer des sogenannten ‘Grammy Crashers’ geworden.

Hinter dem Spitznamen versteckt sich der ukrainische Fernseh-Reporter Vitalii Sediuk, der 2013 bei den Grammys Awards Adeles (‘Skyfall’) Dankesrede unterbrach und bei einer Filmpremiere in Moskau versuchte, Schauspieler Will Smith (‘Men In Black’) zu küssen.

Am vergangenen Samstag (18. Januar) gelang es Sediuk, sich auf die Verleihung der Screen Actors Guild (SAG) Awards in Los Angeles zu schleichen und Bradley Cooper (‘American Hustle’) auf unangenehme Weise nahe zu kommen.

Als der Schauspieler, der vor allem durch die ‘Hangover’-Trilogie berühmt wurde, über den roten Teppich schritt, nutze der ukrainische Fernseh-Reporter seine Chance und umarmte Cooper unterhalb der Gürtellinie während er sein Gesicht in dessen Genitalbereich drückte. Der 39-Jährige versucht sich mit Hilfe der Hollywoodstars Mandy Patinkin und Michael Pena aus der Umarmung zu befreien und fühlte sich angeblich ziemlich peinlich berührt. (Bang)

Foto: WENN.com