Dienstag, 21. Januar 2014, 14:18 Uhr

Jürgen Drews äußert sich zur Läster-Attacke seiner Ex-Frau

Jürgen Drews wehrt sich gegen die Vorwürfe seiner Ex-Frau Corinna.

Die hatte im Dschungelcamp am Lagerfeuer ausgepackt und erzählt, der Schlagerstar habe sich seit der Trennung nie um seinen Sohn Fabian gekümmert.

Der 68-Jährige wahre König des deutschen Schlagers sieht das anders und sagt jetzt, er habe immer versucht, ein “gutes Verhältnis” zu seinem Sohn aufzubauen. In der Bild-Zeitung erklärt er: “Leider hat Corinna durch ihre Eifersucht Ramona gegenüber dem oft Steine in den Weg gelegt.” Grund dafür sei gewesen, dass Corinna Drews ein Problem damit gehabt habe, dass er in seiner jetzigen Frau Ramona seine “große Liebe” fand und sie sich dagegen immer mit den falschen Männern traf. “Sie hat unseren Sohn leider gegen uns instrumentalisiert”, wirft der Schlagersänger der ‘Dschungelcamp’-Kandidatin vor.

Auch Ramona habe absolut kein Problem mit Corinna gehabt, im Gegenteil: “Sie wollte zu ihr eine Beziehung aufbauen, aber Corinna hat das abgewehrt.” Die Dschungel-Camp-Kandidatin erzählte außerdem, dass sie mit ihrem Ex-Mann nur heimlich telefonieren konnte, weil er nicht gewollt hätte, dass seine neue Frau von dem Kontakt zwischen den beiden erfährt. Laut Drews ging es dabei allerdings um Geld. “Corinna bat mich, ihr 5000 Euro zu leihen, die ich ihr auch gegeben habe. Ramona sollte das nicht mitbekommen, weil sie das sicher sehr aufgeregt hätte.”

Fotos: WENN.com, RTL/Stefan Menne. Alle Infos zu ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ im Special bei RTL.de