Dienstag, 21. Januar 2014, 12:24 Uhr

Kristen Stewart ist eine echte Bowling-Niete

Kristen Stewart ist frustriert, weil sie schlecht beim Bowling ist.

Die ‘Snow White & the Huntsman’-Schauspielerin muss an ihrer ‘Ballarbeit’ arbeiten, denn sie ist genervt davon, dass sie die Kegel einfach nicht trifft.

Normalerweise sei sie nämlich “gut in allem”. Sie erklärt: “Ich kann nicht bowlen und das ist sehr frustrierend. Ich bin furchtbar und das ist ätzend, denn normalerweise bin ich gut in allem.”

Während die 23-Jährige unglücklich über ihre armseligen Bowling-Künste ist, sorgen diese bei ihren Kollegen des neuen Dramas ‘Camp X-Ray’ für Gelächter. Ser’Darius Blain verrät: “Kristen ist voll schlecht im Bowling, das kann ich mit Sicherheit sagen. Ich hab versucht ihr zu helfen. Ich habe es versucht.” Auch ihr Kollege Joseph Julian Soria bestätigt: “Sie ist eine beschissene Bowling-Spielerin.” Und Lane Garrison ist sich sicher: “Sie spielt schrecklich.”

Im Film ‘Camp X-Ray’ (2015 in den Kinos) spielt Stewart eine junge Frau, die sich beim Militär einschreibt und daraufhin nach Guantanamo Bay geschickt wird. Dort freundet sie sich mit einem jungen Gefängnisinsassen an. Die muslimischen Männer, für die sie verantwortlich ist, machen ihr jedoch durch Hass und Missbrauch das Leben zur Hölle. Sie erzählt ‘MTV News’: “Ich war sehr nervös als ich anfing, mich auf den Film vorzubereiten, weil ich dachte, die Leute würden mir die Militär-Frau nicht abkaufen, dass ich den Job nicht machen könnte, nicht mit Gefangenen streiten, die riesig und gefährlich aussehen.

Mit ihren Bowling-Skills hat die Schauspielerin ihre Kollegen zwar nicht beeindruckt, dafür aber mit ihrem Können als Golferin. Lane Garrison erzählt: “Wir bauten einen Golf-Parkour im Gefängnis auf und ich habe ungefähr 400 Golfbälle mitgebracht. Davon haben wir ungefähr 100 geschlagen und sie hat einen tollen Schwung.” (Bang)