Mittwoch, 22. Januar 2014, 8:40 Uhr

Lady Gaga ganz gerührt von ihrem Porträt im Louvre

Lady Gaga war gerührt von ihrem Portrait im Louvre.

Die New Yorker Sängerin konnte die Tränen nicht zurückhalten, als sie ein Foto von sich im Pariser Louvre sah. Der US-amerikanische Fotograf Bob Wilson hatte Gaga in einer Reihe von Portraits festgehalten – darunter Nachahmungen von Jacques-Louis Davids ‘Der Tod des Marat’ sowie Andrea Solarios ‘Die Schüssel mit dem Haupt Johannes’ des Täufers’, die nun in dem berühmten französischen Museum ausgestellt werden.
Die schrille Sängerin tweetete über ihr Erlebnis: “Ich und @BrandonVMaxwell weinen wegen Bob Wilsons Portraits. Ich hänge dort an der Wand!”

Später schrieb Gaga noch auf ihrer Fanseite ‘LittleMonsters.com’: “Ich war heute im Louvre und habe mir die Portraits, die Bob Wilson von mir gemacht hat, angesehen. Es war so ein besonderer Moment. Ich hatte ein Archivteil von Gianni [Versace] an und trug meine Haare in Metall-Zöpfen. Es war ein Tag, den ich nie vergessen werde.”

Die Ausstellung trägt den Namen ‘Living Rooms’ und enthält unter anderem auch ein 50-minütiges Video, in dem Gaga als die verschiedenen Kunstwerke der Geschichte posiert. (Bang)

Foto: SIPA/WENN:com