Donnerstag, 23. Januar 2014, 12:14 Uhr

Dschungelcamp mit neuen Rekordquoten - Zwei Münchnerinnen am Camp erwischt

Zwei Münchner Frauen sind in das RTL-Dschungelcamp vorgedrungen.

Zwar ist das ehemalige Farmgelände an der Dungay Creek Road im Nordosten Australiens stark bewacht, doch nun seien die Münchner Studentinnen Sarah (29) und Jennifer (32) in das Gelände gekommen, konnten aber nicht bis an das Pritschenlager vorgedrungen. Das berichtet die ‘Bild’-Zeitung. Von Einheimischen hätten die beiden Frauen, die in Australien Urlaub machten, einen Hinweis auf einen bisher unentdeckten Trampelpfad durch das Dickucht bekommen.

Mehr zum Thema – Dschungelcamp Tag 6: Larissa heult sich bei Jochen aus

Auf ihrer Wanderung entdeckten sie ein Flugzeug, dass für eine der britischen Ausgabe ‘I’m Celebrity Get Me Out Of Here!’ verwendet wurde. Dort hätten sie sogar noch einen Stern einer Dschungelprüfung entdeckt und ihn mitgenommen. Dem Bericht zufolge würde nun die Polizei ermitteln.

Auf dem geheimen Gelände werden nur noch die deutsche und britische Version gedreht. Zuletzt drehten dort bis 2009 auch Frankreich, Indien, die Niederlande, Schweden, die USA und Ungarn.


Größere Kartenansicht

Das Dschungelcamp befindet sich in der Nähe des Pacific Highways, ca. 50km von der Gold Coast entfernt. Hier gibt’s ein virtuelles Video.

Übrigens: Insgesamt 8,37 Millionen Zuschauer (Marktanteil 34,6 %) sahen am Mittwochabend ab 22:15 Uhr die Dschungelshow bei RTL. Bei den 14- bis 59-Jährigen Zuschauern erreichte die sechste Sendung der laufenden Staffel sogar überragende 45,0 Prozent Marktanteil (6,56 Millionen Zuschauer). Damit verbuchte die Dschungelshow in beiden Zuschauergruppen neue Bestwerte.

Foto: RTL. Alle Infos zu ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ im Special bei RTL.de.