Donnerstag, 23. Januar 2014, 16:10 Uhr

Foo Fighters: Neues Album kommt aus zwölf Tonstudios

Die Foo Fighters nehmen ihr neues Album anscheinend in zwölfverschiedenen Studios auf.

Die Rockband, bestehend aus Dave Grohl, Pat Smear, Nate Mendel, Taylor Hawkins und Chris Shiflett, arbeiten an ihrer achten LP, die in “bisher nie da gewesener Art und Weise” geschaffen wird.

‘Billboard’ zufolge wird die Platte, Nachfolger des 2011 erschienenden ‘Wasting Light’, neben weiteren Städten definitiv in Los Angeles, Chicago, New York und Seattle aufgenommen – Die Band soll noch nach weiteren Orten Ausschau halten. Dave Grohl arbeitete bereits als Teil von Nirvana in Seattle, seine Dokumentation ‘Sound City Studios’ benannte er nach dem Tonstudio in Los Angeles. Vergangene Woche postete die Band ein Bild auf Instagram, auf dem eine Reihe von Kassetten zu sehen war und unter dem stand, ‘Foo Fighters LP 8’.

Grohl, der am kommenden Sonntag (26.1.14) bei den Grammys eine Performance geben wird, sagt: “Na gut, ich werde es auch sagen, wir waren im Studio und haben die Songs für ein neues Album geschrieben. Wir werden das Album auf bisher nie da gewesene Art und Weise produzieren. Wir freuen uns sehr darauf.” (Bang)

Foto: Steve Gullick