Montag, 27. Januar 2014, 12:26 Uhr

Kino-Charts der Woche: Wall Street-Wolf verteidigt Thron

Dass man mit Aktienbetrug nicht nur Millionen verdient, sondern es auch an die Spitze der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control GfK schafft, beweist „The Wolf Of Wall Street“. Das Drama von Martin Scorsese verteidigt souverän den Thron der Hitliste. Nach vorläufigen Angaben entschieden sich zwischen Donnerstag und Sonntag rund 402.000 Zuschauer für den Streifen mit Leonardo DiCaprio, Jonah Hill und Margot Robbie.

Auf den weiteren Medaillenrängen bleibt alles wie gehabt: „Der Medicus“ landet dank 187.000 gelöster Tickets auf der Zwei, während „Fünf Freunde 3“ (184.000 Besucher) ihr nächstes Abenteuer auf Position drei lösen.

Vor über 200 Jahren erschuf Dr. Frankenstein eine Kreatur: Adam. Jetzt lebt diese in den verborgenen Winkeln einer Großstadt und wird in den unerbittlichen Kampf zwischen Dämonen und Gargoyles hineingezogen. Das Fantasy-Spektakel „I, Frankenstein“ entfernt sich zwar deutlich von Mary Shelley Romanvorlage, hat aber einiges an Spannung und Action zu bieten. Regisseur Stuart Beattie lockte am Startwochenende 80.000 Filmfreunde vor die Leinwände und steigt auf Rang sechs der Hitliste ein.

Actionreich geht es auf der Zehn weiter. Jason Statham wird als Ex-Undercover-Agent Phil von der Vergangenheit eingeholt und verteidigt seine „Homefront“. Unterstützung bekommt er von 69.000 Kinogängern. „Erbarmen“, für den sich 45.000 Zuschauer entschieden, verfehlt den Sprung in die Top Ten.

Die offiziellen deutschen Kino-Charts werden von media control GfK International GmbH im Auftrag des Verband der Filmverleiher (VdF) herausgegeben. Grundlage sind die Besucherzahlen zwischen Donnerstag und Sonntag aller ca. 4.640 Leinwände in Deutschland. Das beinhaltet die großen Ketten wie Cinemaxx, Cinestar und Cineplex bis hin zum Programmkino.

Foto: Universal Pictures