Montag, 27. Januar 2014, 21:40 Uhr

Marteria wurde beim dritten Mal beim Klauen erwischt

Marteria war als Teenager ein Langfinger.

Der beliebte Hip-Hopper genoss als Jugendlicher den Nervenkitzel beim Sachen mitgehen lassen, wurde jedoch prompt beim dritten Mal erwischt.

Im Interview mit der ‘Frankfurter Allgemeinen Zeitung’ antwortet der 31-Jährige auf die Frage, ob er früher geklaut habe: “Ja, aber beim dritten Mal wollte ich eine Jeans im C&A klauen und wurde hardcore erwischt.” “Spaß und Nervenkitzel” seien die Gründe für seine Kleinkriminalität gewesen.

Die Jugend von heute findet der ‘Lila Wolken’-Rapper keinesfalls schlimmer als sich und seine Freunde von früher – vielmehr habe sich die Sichtweise auf Teenager einfach geändert. Er erklärt im Gespräch weiter: “Man darf sich nicht über die Leute stellen und muss checken, dass man selbst auch mal 14, 15 war.” Dass er in diesem Alter kein Chorknabe war, daraus macht der gebürtige Rostocker aber keinen Hehl: “In Rostock wurde früher in meiner Generation sofort zugeschlagen und heftig gesoffen.”

Was Mädchen anging, hat Marteria auch bereits einige Geschichten hinter sich. Nun ist der Vater eines Sohnes jedoch glücklich liiert und hat das Single-Dasein schon lange hinter sich gelassen. Er verrät: “Ich bin sehr glücklich. Ich habe lange gesucht nach dem, was entscheidend ist, was man möchte.”

Foto: WENN.com