Donnerstag, 30. Januar 2014, 13:25 Uhr

Jared Leto verschwand als Drag-Queen im Supermarkt

Jared Leto spielt eine HIV-positive Transsexuelle im Film ‘Dallas Buyers Club‘ und um sich in seine Rolle hinein zu finden ist er auch privat in aller Öffentlichkeit als Transsexuelle unterwegs gewesen – was ihm eine Menge Aufmerksamkeit einbrachte.

Bei einem Interview antwortet er auf die Frage, ob er wirklich in Frauenkleidern auf der Straße war: “Yeah, das war ich oft – so schön zurecht gemacht, wie es eine Frau meiner Ansicht nach ist – ich konnte aber niemanden täuschen. Ich ging zum Supermarkt im Drag-Outfit. Hauptsächlich um Essen anzustarren, weil ich nicht essen durfte und ich wurde ganz schön angestarrt. Manche schienen zu denken ‘Warte, ist das… jemand aus einem Film? Angezogen wie eine Frau?’, aber andere schauten auch, als ob sie dachten ‘Ich weiß nicht, wer oder was das ist aber, ich kann es verdammt nochmal nicht leiden’. Total verurteilend.”

Leto – der sich eine sechsjährige Auszeit von Hollywood nahm, um an seiner Musik-Karriere mit seiner Band ’30 Seconds To Mars’ zu arbeiten – musste für den Film Gewicht verlieren und verbrachte Stunden in der Maske. Auch wenn er diesen Part nicht sonderlich genoss, ist er sich sicher: ‘Dallas Buyers Club’ ist es Wert gesehen zu werden. Er sagt: “Ich liebe den Film. Ich liebe das End-Produkt. Also ganz egal, wie hart es war den Film zu machen, es hat sich gelohnt.” (Bang)

Fotos: WENN.com, Ascot Elite