Sonntag, 02. Februar 2014, 20:05 Uhr

Winfried Glatzeder: "Die Rolle des genervten Alten ist mir brillant gelungen"

Winfried Glatzeder (68), der mit seinem Larissa-Schubser im Dschungelcamp für ein heftiges Rauschen im Blätterwald sorgte, behauptet nun, nur eine Rolle gespielt zu haben – die als “genervter Alter”.

Der Ex-‘Tatort’-Star sorgte während seiner Zeit in dem Pritschenlager mit seinen Wutausbrüchen immer öfter für Gesprächsstoff und Umschreibungen wie “Wahnfried” und “Wutfried”, “Egomane”, “Brutalo”, “Psychopath”. Nun redete er sich raus. In Wirklichkeit sei er nicht so.

Dem Münchner Magazin ‘Focus’ sagte er voller Überzeugung, dass der medienwirksame Schubser von RTL bewußt ínszeniert worden wäre und zu seinem Rauswurf geführt hätte: “Deshalb bin ich Larissa auch so unendlich dankbar. Das Ganze war großartig inszeniert, die Regie hat den Schlag oder das Zustoßen ja sogar noch gedoppelt. Zum Abschied habe ich mir eine Zigarette mit Larissa geteilt und sie geküsst.”

Mehr zum Thema: Winfried, der Irre aus dem RTL-Pritschenlager

Glatzeder behauptete, nur eine Rolle gespielt zu haben: “Es war meine erste Rolle ohne Text, 24 Stunden am Tag, in dem Wissen, dass 60 Kameras auf mich gerichtet sind.”

Er habe die Rolle des “genervten Alten” übernommen und dies sei ihm “brillant gelungen. Als ich das heute beim gemeinsamen Sehen der Sendung im Hotel verfolgen konnte, habe ich mir erstmal selbst ein Lob ausgesprochen – und das kommt selten vor.”

Durch seinen Auftritt bei ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ sei seine “Eitelkeit jetzt erstmal wieder für eine ganze Weile voll und ganz befriedigt” worden. Schließlich gehe er als nächstes mit der Theaterkomödie ‘Die Nervensäge’ auf Deutschlandtournee. Darin spielt Glatzeder einen gemeingefährlicher und schwer genervten Auftragsmörder (siehe Foto unten), dem ein tolpatschiger Hotelzimmer-Nachbar bei der Planung eines Mordes in die Quere kommt.

Zu dieser Rolle sagte Glatzeder in der Presemitteilung der ‘Komödie am Kudamm’: “Der Spaß daran ist, zu zeigen, wie ein cooler Mensch aus der Fassung gerät. Und das entwickelt sich zu einem hoffnungslosen Kampf ums Überleben!“

Das Stück wurde u.a. mit Lino Ventura und Jacques Brel unter dem Titel ‘Die Filzlaus’ und im Remake ‘Buddy Buddy’ mit Walter Matthau und Jack Lemmon verfilmt.

Fotos: RTL, Thomas Grünholz