Dienstag, 25. Februar 2014, 14:35 Uhr

"Fack Ju Göhte" räumt beim Monte-Carlo Film Festival de la Comédie ab

‘Fack Ju Göhte’ räumt weitere Preise ab. Auf dem diesjährigen “Monte-Carlo Film Festival de la Comédie” gingen allein drei Auszeichnungen an den derzeit erfolgreichsten deutschen Film.

Regisseur und Drehbuchautor Bora Dagtekin wurde als “bester Regisseur” ausgezeichnet, Elyas M’Barek erhielt den Preis als “Bester Hauptdarsteller” und Kameramann Christof Wahl durfte sich über den “Spezialpreis der Jury” freuen.

Das “Monte-Carlo Film Festival de la Comédie” zeichnete zum 11. Mal seit seinem Bestehen die erfolgreichsten europäischen Komödien aus. Nach zahlreichen Filmvorführungen, Events, Vorpremieren sowie Diskussionen fand unter der Leitung von Festival-Gründer Ezio Greggio am vergangenen Wochenende die offizielle Preisverleihung statt.

Mehr zum Thema: Elyas M’Barek mit “Suck Me Shakespeer” bald international im Kino

Mit überforderten Lehrern, hochgradig gestörten Schülern und einer ausgefallenen Kino-Pädagogik lockte das Team von ‘Fack Ju Göhte’ mittlerweile nicht nur fast 7 Millionen Zuschauer in die deutschen Kinos, sondern sahnte auch zahlreiche Preise ab. Nach Einspielergebnis ist der putzige Streifen der zweiterfolgreichste deutsche Kinofilm seit der Wiedervereinigung.

Fotos: Constantin