Samstag, 01. März 2014, 9:43 Uhr

Miley Cyrus verteidigt ihre Show mit kleinwüchsigen Tänzern

Popsängerin Miley Cyrus rechtfertigt sich für ihre Entscheidunmg kleinwüchsige Backgroundtänzer für ihre ‘Bangerz’-Toor engagiert zu haben.

Sie hätten den angeblich Job, um Spaß zu haben und nicht wegen ihrer Größe, erklärt sie Sängerin gegenüber ‘MSNBC’: “Wir sorgen dafür, dass sie sich sexy und schön fühlen.“ Als sie speziell über eine Tänzerin spricht fügt sie hinzu: “Wir heben sie alle zusammen in die Luft und sorgen dafür, dass sie sich die ganze Zeit sehr sexy fühlt. Sie tanzt auch, sie ist tatsächlich eine tolle Tänzerin. Sie mögen es einfach zu tanzen, sie machen diese süßen Bewegungen und sind ganz von alleine tolle Tänzer. Ich sage ihnen nicht, was sie tun sollen. Ich finde es sehr witzig, wie ernst das die Leute nehmen und sagen ‘du bist ein Rassist’ und ich denke mir ‘Wirklich?’. Wir sind wie eine Horde Kinder, die rumtanzt in Bärenkostümen, wir haben keine Choreographie.“

Eine ehemalige Backgroundtänzerin von Cyrus, die von der Sängerin bei den ‘MTV Video Music Awards’ im vergangenen Jahr auf der Bühne den Hintern versohlt bekam, sagte damals sie fühlte sich benutzt. Sie schrieb: “Ich war ein Bär in Miley Cyrus ‘VMA’-Performance und es war das erste Mal, dass ich so etwas getan habe… Alles worum es ging war, mich wegen meiner Größe zu benutzen, nicht wegen meines Talents. Und ich werde die erste sein, die dir sagt, auf der Bühne in diesem Kostüm zu stehen war eines der erniedrigensten Dinge, die ich je tun konnte.“ (Bang)

Foto: WENN.com