Sonntag, 02. März 2014, 18:08 Uhr

Daniela Katzenberger: Tränen auf Kommando

Daniela Katzenberger ist – wie berichtet – bald im ARD-Film ‘Frauchen und die Deiwelsmilch’ in ihrer ersten Fernsehfilm-Hauptrolle zu sehen.

Nun plauderte die berühmte Ich-Darstellerin aus dem Nähkästchen und verriet, wie sie sich eine skurrile Technik angeeignet hat, um auf Knopfdruck weinen zu können.

“Ich bin auf den Trick gekommen, vorher ein bisschen hin- und herzurennen, dann fließen die Tränen leichter raus”, sagte das Reality-Sternchen und die Neu-Schauspielerin mit dem Spitznamen ‘Katze’ der Nachrichtenagentur dpa in Hamburg.

Mehr zum Thema Daniela Katzenberger: So wird jetzt schon gegen ihren ersten Krimi geätzt

“Aber Heulen auf Kommando ist schon schwer, davor muss ich ganz viel Joggen.” In der Krimikomödie mimt die 27-Jährige eine Sparkassen-Angestellte, die dem kriminellen Filz einer pfälzischen Kleinstadt auf die Spur kommt.

Der Film läuft am 10. April im Ersten.

Katzenberger äußerte sich auch zu dem Shitstorm, nach dem sie ihre angebliche Liason mit Costa Cordalis’ Sohn Lucas öffentlich gemacht hatte: Mit gestochen scharfen Fotos und TV-Kamera. Viele glauben an eine rein PR-Beziehung. Die Ich-Darstellerin sagte dazu der Hamburger Morgenpost: „Viele haben mich deshalb kritisiert. Auf Versteckspiele habe ich keine Lust. Ich hau’ es direkt raus. Dann hab’ ich es von der Backe“.

Dem ‘OK’-Magazin sagte Katzenberger bei dem Promotermin in Hamburg: “Ich würde für die PR nie eine Beziehung vortäuschen. Seit es mich im Fernsehen gibt, habe ich noch nie gesagt ‘guck mal, hier ist mein Freund’, sondern habe das eher versucht zu verheimlichen.”

Fotos: ARD Degeto/SWR/Andrea Enderlein