Dienstag, 04. März 2014, 15:40 Uhr

Album-Charts: Wolfgang Petry meldet sich an der Spitze zurück

Zum ersten Mal stand Wolfgang Petry 1996 auf Platz eins der Charts: „Alles“ hielt sich insgesamt 166 Wochen in der Hitliste.

Darauf folgten die Nummer-eins-Titel „Einfach geil!“ (1998) und „Konkret“ (2000). Nun ist die Zeit wieder dafür reif. „Einmal noch!“ wollte der Schlagersänger die offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von media control® GfK, anführen – und das ist ihm in dieser Woche gelungen.

„Mitten im Leben“ steht Udo Jürgens. Der Sänger feiert im September seinen 80. Geburtstag – bereitet sich auf Rang drei aber schon ein verfrühtes Geschenk. Wie in der Vorwoche ist Helene Fischers „Farbenspiel“ auf der Zwei angesagt.

Sechs Jahre Zeit ließen sich The Notwist für ihre neue LP. „Close To The Glass“ ist nicht nur ihr vielseitigstes und gleichzeitig homogenstes Album, sondern auch das höchstplatzierte. Zum Start winkt Position sechs.

Dass die Söhne Mannheims auch ohne Xavier Naidoo erfolgreich sind, beweisen sie mit „Elyzion“ auf Platz neun. Dahinter stellt Ex-Take That Gary Barlow „Since I Saw You Last“ vor. Die Single-Auskopplung „Let Me Go” schafft den Sprung auf Rang 25.

Den höchsten Neueinstieg in den Single-Charts legen Nico & Vinz hin. Das Afropop-Duo, das zuvor unter dem Namen Envy bekannt war, veröffentlicht seinen Song über das Anderssein auf der Drei. In Norwegen kletterten sie mit „Am I Wrong“ im letzten Jahr sogar bis an die zweite Stelle. Derweil tauschen Pharrell Williams und Mr. Probz wieder die Plätze. „Happy“ klettert an die Spitze und überlässt „Waves“ den Silberrang.

Archivfoto: SonyMusic