Dienstag, 04. März 2014, 11:11 Uhr

Brad Pitt hätte niemals einen Oscar erwartet

Brat Pitt hätte nie gedacht, jemals einen Oscar zu gewinnen.

Der Hollywoodstar, der Sonntagnacht (2. Februar) den Academy Award als Produzent für ’12 Years A Slave’ erhielt, besteht darauf, er hätte niemals erwartet, die goldene Trophäe einmal in den Händen zu halten. ‘E News’ sagt er: “Ich weiß nicht, wo ich ihn hinstellen werde. Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal einen mit nach Hause mitnehmen dürfte, deshalb habe ich nicht so weit gedacht.” D

er 50-jährige Schauspieler, der natürlich von Gattin Angelina Jolie begleitet wurde,  dankte allen, die an dem Drama beteiligt waren, das die Geschichte von Solomon Northup erzählt, einem freien Mann, der 1841 in den USA als Sklave verkauft wird. In seiner Rede dankte er vor allem dem Regisseur des Films, Steve McQueen.

Brad Pitt sagte: “Danke für diese unglaubliche Ehre, die unserem Film heute Nacht zu Teil wird. Ich glaube, ich spreche für alle, die hier hinter mir stehen, dass es eine unglaubliches Privileg war, an Solomons Geschichte arbeiten zu dürfen. Wir stehen hier alle, weil ein Mann uns zusammenbrachte. Und das war der unbezwingbare Steve McQueen.”

Das untere Foto zeigt Brad Pitt bei den Oscar-Proben am letzten Freitag.

Fotos:A.M.P.A.S.