Dienstag, 04. März 2014, 20:45 Uhr

Soweit ist es schon: Liza Minnelli wurde bei den Oscars als Transe begrüßt

Hollywoodstar in Rage: Am Tag nach Oscar-Verleihung war Liza Minelli das komplette Gegenteil von “stolz wie Oskar”.

Die 67-jährige Schauspielerin und Sängerin war geradezu fassungslos. Nicht etwa, weil sie feststellte, dass ihr knallblauer Hosenanzug doch nicht so der Oscar-Hit war, der zudem angesichts des pyjamaartigen Schnitts für reichlich Gespött rund um den Globus sorgte. Sondern warum?

Darum: Weil Oscar-Moderatorin Ellen DeGeneres sich öffentlich über Liza lustig machte. Und zwar sehr! Sie dachte, die Lady wäre eine Transe!

DeGeneres hatte die ‘Cabaret’-Legende wohl mit einer Drag Queen verwechselt und sagte zu der echten Minelli im Saal: “Ich muss sagen, das ist der erstaunlichste Liza-Minmell- Darsteller den ich in meinem ganzen Leben je gesehen habe, wirklich! Gut gemacht der Herr.“

Die legendäre lesbische Moderatorin bezeichnet also die echte Liza Minelli als einen männlichen Doppelgänger von Liza Minelli! Autsch, das tat weh! Welche Frau, und erst recht von diesem Format, hört schon gern, dass sie wie ein Kerl ausschaut und dann auch noch vor einem riesigen Publikum und Tausenden von Fernsehzuschauern?

Mehr zum Thema: Worst Dress of the Day – Das sind die schlimmsten Oscar-Roben 2014

Minelli äußerte sich am Tag danach zu dem Vorfall gegenüber TMZ: “Das war nicht lustig. Sie meinte es ja bestimmt nicht böse und dachte wohl, es wäre witzig. War es aber nicht.“

Doch Quellen munkeln, dass sie dies nicht auf sich sitzen lässt und es einen Rückschlag gegen Degeneres geben wird. Mal sehn wer diesen Kampf gewinnen wird. (LF)

Unser mittleres Foto zeigt die Diva übrigens mit ihrer Halbschwester Lorna Luft und deren Gatten Joey.

Fotos:A.M.P.A.S., WENN.com