Mittwoch, 05. März 2014, 16:27 Uhr

Katy Karrenbauer bei "Alles was zählt" weiblicher als je zuvor

Katy Karrenbauer wird – wie berichtet – in der zehnten Staffel in die ‘RTL’-Erfolgsoap ‘Alles was zählt‘ einsteigen.

Voraussichtlich wird die 51-Jährige von Mai an als russische Ballettlehrerin Ludmilla Petrova für mindestens drei Monate zu sehen sein. Jetzt äußert sie sich erstmals selbst zu ihrer neuen Rolle, denn am Montag hatte Karrenbauer ihren ersten Drehtag. Berühmt wurde Karrenbauer in mit der Serie ‘Hinter Gittern – Der Frauenknast’, in der sie von 1997 bis 2007 die lesbische Insassin Walter spielte.

Danach verschwand die Schauspielerin erst mal in der Versenkung, ruinierte sich finanziell durch Immobilienspekulationen, Über ihr Leben nach ‘Hinter Gittern’ sagt sie gebürtige Duisburgerin: “Die Zeit nach dem ‘Hinter Gittern’-Aus war nicht ganz einfach. Dennoch habe ich nie die Hoffnung aufgegeben, dass ich nochmals eine Chance bekommen würde.”

Bei ‘Alles was zählt’ wird Karrenbauer als strenge Russin im ‘Steinkamp-Zentrum’ Ordnung schaffen. Die Autorin des Buches ‘Was geht, bleibt’ bereitete sich gut auf die Rolle vor und nahm sogar ein paar Kilos ab, weil sie dachte “Ludmilla Petrova sollte auch etwas ‘Drahtiges” haben.

So weiblich hat man die sympathische Brünette selten gesehen. Als Balletttänzerin wird sie schicke und feminine Kostüme mit hohen Schuhen sowie ein hübsches Make-Up tragen. Mit der neuen Rolle will die Schauspielerin einen Neuanfang starten. Im November 2013 hatte sich ihr Lebensgefährte, Danilo Leo Lazzarini, von ihr getrennt, seit dem haben sich ihre Prioritäten verschoben: “Früher waren mir andere immer wichtiger als ich selbst und das ist das Gravierende, was sich geändert hat. Heute bin ich die Nummer eins in meinem Leben.”