Donnerstag, 06. März 2014, 22:25 Uhr

Charlotte Church macht blau: Schräge Show im UV-Licht

Charlotte Church will durch eine besonders bizarre Performance auf ihr neue EP ‘Four’aufmerksam zu machen.

Die britische Sängerin und Schauspielerin ist auf der Insel sowas wie ein Megastar und lud nun zur Mini-Albumpräsentation mit großem Tamtam, reichlich UV-Licht und Neonfarben, wie man es aus der Gespensterbahn vom Jahrmarkt kennt.

In den Riverside Studios in Westlondon präsentierte die 28-Jährige unter dem Titel ‘Entanglement’ (ein Wortspiel aus “Umschlingungen” und “Entertainment”, ganz wie der Leadtrack des neuen Werkes) für Freunde und Fans neue Songs und schräge Kostüme. Ihr Gesicht war geschminkt als hätte sie sich direkt vom Avatar-Set verlaufen. Doch immerhin: die UV-Farben leuchteten im Dunkeln und kreierten so eine ganz neue Auffassung von Popkultur.

Auch an die Gäste wurde Farbe verteilt, so dass auch die wie Gespenster aussahen. Als die Farbe irgendwann zu bröckeln begann, erinnerte Churchs Gesicht an den Joker aus Batman.

Dazu trug die Lady einen sackartig sitzenden Blaumann. Lady Gaga wäre bei diesem Anblick schreiend davon gelaufen. Entweder hatte Charlotte Church vor, nach dem Showcase noch kurz die Rohrleitungen des Studios zu überprüfen oder aber ihre Stylistin wollte ihren Job bewußt riskieren.

Das atemberaubendste Kleid an diesem Abend jedoch bestand aus Lichtschläuchen die, na vielen Dank auch, das Publikum während des Auftritts halten musste, damit Church auch in ihrer ganzen Pracht erstrahlte. So erinnerte sie an die böse Meereshexe Ursula aus Arielle.

Fotos: WENN.com