Donnerstag, 06. März 2014, 22:46 Uhr

Elstner und Winterscheidt über die Zukunft des Fernsehens und von Markus Lanz

Der eine begeistert als schlagfertiger Showmaster, der andere ist ein Grandseigneur des deutschen Fernsehens.

Für die neuste, 200. deutsche Ausgabe des Männer-Stil-Magazins ‘GQ’ trafen sich Joko Winterscheidt und Moderatoren-Legende  Frank Elstner zum Doppel-Interview. Darin beschreibt ‘Wetten, dass..?’-Erfinder Elstner, wie eine klassische Moderatoren-Karriere verläuft: „Als Newcomer riskiert man wahnsinnig viel, ganz einfach, um aufzufallen. Dann bekommt man irgendwann eins auf die Schnauze, dann wird man vorsichtiger. Und wenn man dann eine Weile Erfolg hatte, dann wird man wieder lockerer, und man riskiert wieder mehr.“ Diese Vorsicht habe sich bei Joko Winterscheidt, der zusammen mit Klaas Heufer-Umlauf die Sendung „Circus HalliGalli“ moderiert, noch nicht eingeschlichen: „Dafür haben wir noch nicht genug Erfolg und Verantwortung“, so der 35-Jährige.

Die Zeit, als die ganze Familie die Abende am Wochenende vor dem Fernseher verbrachte, sind für Frank Elstner endgültig vorbei: „Das liegt daran, dass die jungen Leute am Samstagabend etwas Besseres zu tun haben, als Fernsehen zu gucken. Heute holt sich jeder das Programm seiner Wahl zur Zeit seiner Wahl auf das Gerät seiner Wahl“, so der 71-Jährige im GQ-Interview. Dass sich der Medienkonsum ändert, macht Joko Winterscheidt keine Angst – im Gegenteil: „Ich beobachte mit großem Interesse, was für eine neue Welt da gerade entsteht, und bin vermutlich gerade so an der Schwelle, dass ich es einerseits noch verstehe – aber andererseits auch erkenne, dass da eine ganz neue Generation heranwächst, die ein ganz anderes Medienverhalten und -verständnis hat.“

Dass der Quotendruck im deutschen TV groß ist, merkt aktuell auch „Wetten, dass..?“-Moderator Markus Lanz. Zur dauerhaften Kritik am Entertainer haben Winterscheidt und Elstner unterschiedliche Meinungen: „Das Problem bei Lanz ist ja nicht nur die Quote, sondern dass er von allen Seiten richtig auf die Fresse kriegt. ‚Wetten, dass..?‘ wird ja gerade systematisch kaputt gekloppt“, so Joko Winterscheidt. „Ich muss ganz offen zugeben, dass ich nicht glaube, dass ich dem gewachsen wäre, was Markus Lanz gerade aushalten muss.

Dieser Art von öffentlicher Kritik müsse man sich als Moderator heutzutage jedoch stellen, glaubt Frank Elstner: „So einen Shitstorm über sich ergehen zu lassen, das gehört heute zum Geschäft. Darüber muss man sich im Klaren sein, dass so etwas immer passieren kann“, so Elstner. „Aber ich bewundere ihn dafür, dass er das alles durchhält.“

Das vollständige Interview mit Frank Elstner und Joko Winterscheidt gibt’s in der neuen GQ.

Fotos: WENN.com