Donnerstag, 06. März 2014, 9:16 Uhr

GZSZ präsentiert einen Pornodreh mit Dominik und Elena

Sündige Zeiten, schmutzige Zeiten: Bei GZSZ wird es jetzt ganz schön heiß!

So freizügig war die beliebte Serie “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” noch nie: Kommende Woche ab Folge 5.453 (Ausstrahlung am 13. März 2014) machen Dominik (Raúl Richter) und Elena (Elena García Gerlach) einen Ausflug in die Porno-Industrie. Aus purer Geldnot drehen beide einen Erotikfilm!

Das sündige Treiben der beiden hat einen ernsthaften Hintergrund. Elena ist arbeitslos und dann wird ihr auch noch die Handtasche mit allen Ersparnissen gestohlen. In ihrer Not entschließt Elena sich, bei einem Porno-Dreh mitzumachen. Dominik ist von der Idee wenig angetan, will sie aber zumindest zum Set begleiten. Schon allein um sicherzustellen, dass sie nicht an ganz üble Gestalten gerät.

Am Set hat Elena plötzlich Skrupel, mit einem völlig Unbekannten Sex vor laufender Kamera zu haben. Verweigert sie sich, droht ihr allerdings eine hohe Vertragsstrafe. Da springt Dominik ein und übernimmt den männlichen Part des Filmchens….

Film im Film: Ein junger Student recherchiert in der Bibliothek für seine wissenschaftliche Arbeit zum Thema Kama Sutra. Und wechselt ziemlich bald von der Theorie in die Praxis – er wird von der Bibliothekarin verführt.

So kommt es, dass kommende Woche bei GZSZ deutlich mehr nackte Haut zu sehen ist als üblich. Richtig unanständig aber wird es zu keinem Zeitpunkt, alles bleibt selbstredend jugendfrei.

Raúl Richter erklärt die Beweggründe seiner Figur, sich auf einen Erotikfilm einzulassen: “Dominik macht das ja letztendlich auch nur, weil er schon ein bisschen verschossen in Elena ist. Er merkt, dass da schon ein paar mehr Gefühle aufkommen, als nur bei einer Affäre.” An den doch sehr speziellen Dreh erinnert sich Raul Richter gut: “Es ist nicht so leicht, vor dem ganzen Team zu performen. Alles war sehr, sehr freizügig. Man kann nicht viel verdecken, und dann muss man dann halt mal ran.” (lacht)

Seine Schauspiel-Partnerin Elena zu RTL: “Als ich gefragt wurde, ob ich mir vorstellen kann, diese Szenen zu drehen, war ich schon erst mal überrascht, was für eine Wendung die Geschichte meiner Rolle annimmt. Und ich war dann einfach auf das Drehbuch gespannt. Wie es mit Elena überhaupt so weit kommt, dass sie sich auf den Erotik-Dreh einlässt und wie sie mit ihrem gewagten Entschluss in der Situation dann tatsächlich umgeht, das war sehr spannend zu erzählen.”

Die Aufregung am Set hielt sich in Grenzen, berichtet Elena: “Der Dreh selbst fand in einer wirklich angenehmen Atmosphäre statt. Wir haben davor viel beredet, mit was wir uns wohlfühlen. Wenn man seinem Spielpartner und dem Team vertraut, kann man sich am Set dann einfach auf seine Rolle konzentrieren und die Geschichte erzählen. Mit allem, was dazu gehört.” (lacht)

Fotos: RTL – Rolf Baumgartner