Donnerstag, 06. März 2014, 20:07 Uhr

Karl Lagerfeld als Luxushotel-Designer in China

Vom Supermarkt zum Hotel: Chanel-Mogul Karl Lagerfeld hat sich dazu entschieden ein Luxushotel in China zu entwerfen.

Nachdem er bereits u.a. einen Helicopter designte, hat Karl Lagerfeld (80) nun eine neue Aufgabe für sich gefunden. Nach seiner ungewöhnlichen Chanel-Show in einer Supermarktkulisse will sich der Mode-Experte nun neuen Projekten widmen. Ganz oben auf seiner Liste steht mal wieder eine Designarbeit für ein Hotel – in China.

Das Vorhaben des Designers entstand aus dem Wunsch etwas Neues zu schaffen, doch genügend Häuser besitzt er bereits. ,,Ich habe mehr Häuser, als ich eigentlich brauche und ich möchte auch keine weiteren. So kann ich, wie soll ich es sagen, meine Frustration loswerden, indem ich Hotels entwerfe. […] Ich hasse es, wenn ich bemerke, dass ich mehr Häuser als notwendig habe”, heißt es von Karl Lagerfeld gegenüber ,WWD’.

Die Architektur und der Stil des 270-Zimmer-Hotels werde sehr aufwendig und luxuriös sein – eben genau das, wofür der 80-Jährige auch bekannt ist. ,,Weißt du, Gabrielle Chanel hat immer gesagt: ,Ich mache nur Kleidung, die ich auch tragen würde.’ Und ich mache nur Zimmer, in denen ich auch gerne übernachten würde. So einfach ist das”, beschreibt es das Oberhaupt der Fashionwelt.

Karl Lagerfeld hat bereits Erfahrung im Designen eines Hotels im kleineren Stil, denn er brachte seine eigene Note mit in die Suites des exklusiven ,Hotel de Crillon’ in Paris. Auch im Schlosshotel im Berliner Grunewald hatte Lagerfeld schon Hand angelegt. (LT)

Foto: WENN.com