Donnerstag, 06. März 2014, 9:03 Uhr

Kourtney Kardashian wurden 36.000 Euro zu Hause geklaut

Kourtney Kardashian wurden umgerechnet rund 36.000 Euro gestohlen.

Die Polizei glaubt, es gäbe eine Verbindung zwischen dem letzten Monat verübten Diebstahl und dem erst kürzlich festgestellten Verschwinden von Schmuck im Wert von rund 180.000 Euro ihrer Schwester Khloe Kardashian. Den Verlust des teuren Schmucks hatte Khloe Kardashian Montagnacht (3. März) in ihrem Zuhause in Tarzan, Los Angeles bemerkt und sofort gemeldet.

Das Geld von Kourtney Kardashian wurde laut Promi-Portal ‘TMZ’ aus ihrem Haus in Calabasas entwendet, obwohl es sich an einem sicheren Platz befunden habe. Die 34-Jährige hatte das Bargeld aufgrund eines Gastauftritts auf einer Veranstaltung als Gage erhalten und war völlig schockiert, als sie dessen Verschwinden ein paar Tage später bemerkte. Die Geschwister vermuten nun, dass es sich bei dem Verbrecher um einen internen Angestellten handle. Mit ihrer Schwester Kim Kardashian arbeiten sind die beiden stets von Leuten umgeben, zum Beispiel Angestellte ihrer Modelinie ‘DASH’ oder die Mitwirkenden der TV-Show ‘Keeping Up With The Kardashians‘.

Gerüchten zufolge sollen die Behörden nun Befragungen durchführen, um zu erfahren, wer alles Zutritt zu den Häusern der beiden Reality-Stars zur Zeit der Einbrüche hatte. Inzwischen wurde bekannt gegeben, dass das luxuriöse Anwesen der Kardashian-Jenner-Familie, welches momentan für Außenaufnahmen ihrer Fernseh-Show genutzt wird, zum Verkauf stehe. Das Haus, mit sieben Schlafzimmern, wird von der Familie nicht bewohnt. Aus Sicherheitsgründen will Kris Jenner nicht, dass man das eigentliche Heim der Familie von außen filmt und so wird zu diesem Zweck das andere Haus verwendet.

Fotos: WENN.com