Donnerstag, 06. März 2014, 19:46 Uhr

Starbesetzung in "The Giver": 2014 wird das Jahr von Brenton Thwaites

Am 2. Oktober 2014 kommt mit “The Giver” ein spannendes Sci-Fi-/Fantasy-Abenteuer mit Starbesetzung in die deutschen Kinos. Jetzt gibt’s erste Bilder – und Neuigkeiten über ein unverbrauchtes Gesicht in unseren Kinos!

Neben Jeff Bridges in der Rolle des „Giver“, der den Film auch mitproduziert hat, wird der starbesetzte Cast vervollständigt durch Brenton Thwaites, Alexander Skarsgård („Battleship“, „Melancholia“), Katie Holmes („Batman Begins“), Odeya Rush („Das wundersame Leben des Timothy Green“), Taylor Swift („Valentinstag“) und Meryl Streep („Der Teufel trägt Prada“, „Im August in Osage County“).

Der australische Regisseur Phillip Noyce („Salt“) setzt mit ‘The Giver’ ein lang geplantes Herzensprojekt in die Tat um. Der spannende Sci-Fi-/Fantasy-Film basiert auf dem 1994 erschienenen Bestseller „Hüter der Erinnerung“ von Lois Lowrys. Einen Trailer gibt es leider noch nicht.

Den Namen des australischen Schauspielers Brenton Thwaites wird man sich merken müssen. Der 25-Jährige spielt neben Mark Wahlberg die Hauptrolle in ‘Transformers 4’. Neben Angelina Jolie wird er in diesem Jahr auch in der neuen Dornröschen-Verfilmung ‘Maleficent – Die dunkle Fee‘ zu sehen sein. Mit Gerard Butler drehte er das Action-Epos ‘Gods Of Egypt’.

Beim Sundance-Festival im Januar präsentierte er gerade das Remake des Horrorfilms ‘The Signal’ (siehe Foto unten von der Premiere im Januar).

Bis 2010 studierte der schicke Brenton Schauspiel an der Queensland University of Technology. Den Durchbruch in seiner Heimat schaffte er mit der Rolle des Stu Henderson in der Soap ‘Home and Away’. Thwaites bekam auch die männliche Hauptrolle im Remake von ‘Die blaue Lagune’, der 2012 auf Lifetime Television ausgestrahlt wurde.

Und darum geht’s in ‘The Giver’: Der 16-jährige Jonas (Brenton Thwaites) lebt in einer scheinbar perfekten Welt ohne Schmerz und Leid, doch auch ohne Erinnerungen und Gefühle. In einer Gesellschaft, in der Erinnerungen und Gefühle nicht mehr existieren, wird er ausgewählt, um das höchste Amt in diesem System zu übernehmen: der „Hüter der Erinnerung“. In Vorbereitung auf die Aufgabe erhält er durch den bisherigen „Hüter“ (Jeff Bridges) Einblick in eine ihm bisher unbekannte Welt und erfährt zum erste Mal, was Musik oder Farben sind, aber auch was Leiden, Schmerz und Angst bedeuten.

Somit wird der Hüter zum „Giver“. Jonas soll stellvertretend für alle Menschen das Andenken an das Leben in einer früheren Zivilisation bewahren. Doch je mehr er erfährt, desto klarer wird ihm, dass es nur eine Möglichkeit gibt, die Menschheit zu retten…

Fotos: Studiocanal