Sonntag, 09. März 2014, 19:09 Uhr

Was machen eigentlich die NDW-Stars Frl. Menke, Markus und Hubert Kah?

An diesen Stars der Neuen Deutschen Welle kam in den 1980er Jahren keiner vorbei und bis heute sind ihre Hits unvergessen!

Frl. Menke, Peter Hubert, Markus und Hubert Kah kämpfen in einer Nostalgie-Runde der TV-Homestory-Show ‘Das perfekte Promi Dinner’ am heutigen Sonntagabend nicht um die beste Chartplatzierung, sondern um den Titel des perfekten Gastgebers.

Dabei lassen sie ab 20.15 Uhr bei VOX auch ein Stück Musikgeschichte Revue passieren und wir erfahren, was die Herrschaften heute machen. Doch am Ende zählt, wer es nicht nur musikalisch drauf hat, sondern auch in der Küche ein Hit ist!

Mit ihren Liedern erklomm Franziska alias Frl. Menke musikalisch „Hohe Berge“ – ist ihr nächstes Ziel nun der Gourmet-Gipfel? Die für ihre verrückten Bühnenoutfits bekannte Sängerin, die schon mit Wolfgang Joop unter einem Dach gelebt hat, lädt die Gäste in ihr Haus unweit von Hamburg ein.

Mehr zum Thema: 30 Jahre “Neue Deutsche Welle” – Was war das nochmal? Ein Rückblick

Doch trotz der Wiedersehensfreude kann der Reisauflauf mit Rotbarschfilet, überbacken mit Parmesankäse bei Kollege Markus nicht punkten: „Wie drei verschiedene Paar feuchte Socken“, so sein trockener Kommentar zur Hauptspeise. Säuft das Dinner der „Tretboot in Seenot“-Sängerin damit schon total ab? Die Nachspeise dagegen trifft genau den Geschmack von Hubert Kah: „You overdid yourself!“, so sein ungewöhnliches Loblied auf die Crêpes mit Quark-Rosinenfüllung, Himbeeren und Vanillesauce.

Kann sich Frl. Menke, die heute sowohl als Musikerin als auch als Paketzustellerin arbeitet, doch noch Hoffnungen auf den Sieg machen?

Dies versucht UKW-Frontmann Peter Hubert mit aller Kraft zu verhindern.

In seiner Berliner Altbauwohnung zaubert der heutige Musikverleger ein Menü, das die Konkurrenz multikulturell begeistern soll. Die Konkurrenz ist dabei völlig überrascht von der Speisenauswahl des „Sommersprossen“-Sängers. „Haste das aus einer Frauenzeitschrift?“, fragt Markus, als er die Erdnusssuppe zur Vorspeise probiert.

Ob das ein gutes Zeichen für die spätere Punktevergabe ist? Die Wartezeit zwischen den Gängen nutzen die drei Gäste, um in Erinnerungen zu schwelgen und sich ihre alten NDW-Hits auf Schallplatte anzuhören.

Nostalgisch beschwingt lobt Hubert Kah den anschließenden Lachs mit Koriander, Reis, Tomatensalat und Guacamole in den höchsten Tönen: „Weltmeisterlich“, so sein knappes Urteil. Ob Peter Hubert bei der Bewertung ebenso meisterlich abschneidet?

NDW-Mädchenschwarm und Nena-Duettpartner Markus Mörl möchte in seiner Geburtsstadt Bad Camberg den Dinner-Sieg holen. Im Video zu seinem Hit „Ich will Spaß“ rast er im Maserati durch die Stadt – aber gibt er auch kulinarisch Vollgas?

Zu Beginn will er die Gäste beim Aperitif in den „Taunusrausch“ versetzen und das alkoholfrei! Hubert Kah dagegen möchte Markus ein ganz anderes Hochgefühl bescheren und hat ihm ein Sexspielzeug als Gastgeschenk mitgebracht. Kulinarisch muss bei Markus‘ vegetarischen Dinner zumindest auf Fleischeslust verzichtet werden – ob das den Geschmack der Dinnergäste trifft?

„Der Fleischanteil war mir zu klein“, stellt jedenfalls Hubert Kah bei der Hauptspeise, bestehend aus einer Wilden Liaison der 7 Gemüse, Himalaya-Reis, Dal aus gelben Linsen und Paradeisersalat nach Hildegard von B. fest.

Für den Fleisch-Fan hat der Sänger eine besondere Überraschung geplant: Da Hubert nicht zum Dessert bleiben kann, packt Markus ihm kurzerhand das Gletscher Framboise für den Weg ein – aber nicht nur das! Welche Überraschung in der Tupperdose auf Hubert Kah wartet und auf wie viele Punkte Markus wohl hoffen kann?

Am Finaltag erwartet Hubert Kah die Gäste nicht im „Sternenhimmel“ – wie in seinem gleichnamigen Hit, sondern in einem erstklassigen Sterne-Hotel in Mannheim, wo er seinen Wohnsitz hat.

Um das schwäbische Dinner mit Maultaschensuppe und Saumagen perfekt vorzubereiten, hat er am Vorabend Markus‘ Dessert schwänzen müssen und lässt sich vom hoteleigenen Koch unter die Arme greifen.

Ob dieser Hubert zu einem Punkteregen verhilft? Markus‘ Erwartungen sind da eher niedrig: „Ich kann mir Einiges beim Hubert vorstellen, aber das er kochen kann?“ Auch Konkurrent Peter Hubert ist sich unsicher, was ihn bei dem Menü mit dem geheimnisvollen Titel „Brückenschlag“ erwartet: „Was ist das wieder für ein mystisches Zeug?“, so der Konkurrent ratlos.

Foto: VOX/Frank W. Hempel/P 209