Dienstag, 11. März 2014, 16:21 Uhr

Cindy aus Marzahn will es jetzt in New York probieren

Cindy aus Marzahn macht sich auf, die USA zu erobern.

Die im brandenburgischen Luckewalde geborene Komikerin plant ihr Comeback im Juni in New York zu geben. Die Trägerin des ‘Deutschen Comedypreises’ will im ‘Big Apple’ ihr Glück versuchen. Nach ‘Wetten, dass..?’ und ihrem Wechsel vom Fernsehsender ‘RTL’ zum Konkurrenten ‘Sat1’, will sie nun in im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ihren zweiten großen Durchbruch schaffen.

Die 42-Jährige, die für ihren rosa Jogginganzug und ihren Berliner Dialekt bekannt ist, zurück auf die Überholspur finden. Vor der Sprachbarriere hat sie keine Angst: “Ich werde in Denglish auftreten.” Der Bayer Michael Mittermeier machte es vor. Der 47-jährige Sänger und Komiker wollte 2004 noch einmal von “ganz unten” anfangen. In Deutschland war er mit verschiedenen Shows und einem Musikprojekt mit den ‘Guano Apes’ sehr bekannt geworden.

Deshalb trat er auf New Yorker Stand-Up-Bühnen auf und versuchte sich beim “Just for Laughs”-Festival in Kanada. Jetzt will auch Ilka Bessin, wie die dralle Berlinerin mit bürgerlichem Namen heißt, ihren amerikanischen Traum leben. In ein paar Wochen wird sie sich zunächst das ‘Broadway’-Theater ansehen, in dem sie auftreten will. Dazu erzählt sie der ‘Bild am Sonntag: “Ich muss checken, ob die einen ordentlichen Buletten-Salat auf die Reihe kriegen und ob die Bühnen-Bohlen stark genug sind.” (Bang)

Foto: WENN.com