Mittwoch, 12. März 2014, 14:06 Uhr

Barack Obama shoppt in New York bei GAP

Barack Obama hat für seine Familie bei ‘GAP’ – dem größten US-amerikanische Bekleidungseinzelhändler – eingekauft.

Der amerikanische Präsident legte gestern (11.März) einen kurzen Zwischenstopp ein, um in einer Filiale (die dem H&M-Knzept ähnelt) in Manhattan Kleidungstücke für die ‘First Lady’ und die gemeinsamen Töchter zu besorgen.

“Ich mache mir Sorgen, der Ausschnitt könnte zufällig runterrutschen”, witzelte der beschützende Vater laut ‘People.com’ als er sich einen V-Ausschnitt Pullover für seine beiden Töchter anschaute. Am Ende verließ der Präsident den Laden mit einer blauen Jacke für Ehefrau Michelle und zwei züchtigeren Pullovern in grau und korall für seine Teenie-Töchter Sasha und Malia. “Ich denke die Damen werden von meinem Gespür für Stil beeindruckt sein”, spaßte Obama weiter. Das Angebot einer ‘GAP’-Mitgliedskarte, die ihm 15% Rabatt ermöglichen würde, lehnte der 52-Jährige jedoch ab.

Mehr zum Thema: Putziges Video: US-Präsident Obama und sein Vize joggen durchs Weiße Haus

Seit ihrem Einzug ins Weiße Haus 2008, gelten der Präsident und seine Gattin als Stil-Ikonen, ganz zu ihrer eigenen Verwunderung. In einem früheren Interview gab Barack Obama zu: “Ich bin total verblüfft über diese ganze ‘Stil-Ikone’-Geschichte, denn ich hasse shoppen eigentlich.” (Bang)

Foto: WENN.com