Mittwoch, 12. März 2014, 11:55 Uhr

"Girls"-Serienstar Lena Dunham will nicht mehr schauspielern

Lena Dunham, die die Serie ‘Girls’ erfunden hat, genießt die Schauspielerei nicht so sehr, wie hinter der Kamera zu stehen und anderen dabei zuzusehen.

Sie erklärte gerade: “Ich weiß nicht, ob ich noch schauspielern möchte. Ich bin immer erleichtert an den Tagen, an denen ich nicht muss. Ich gebe lieber Rollen an andere Frauen, statt selbst die Rolle zu übernehmen.”

Die 27-Jährige, die die Schriftstellerin Hannah Horvath in der HBO-Serie spielt, schwärmt außerdem von ihrer Beziehung zu Jack Antonoff. Die beiden fingen an miteinander auszugehen, kurz nach dem ‘Girls’ berühmt wurde. Sie sagt der Musiker akzeptiere sie mit allem drum und dran.

In der April-Ausgabe des ‘Glamour’-Magazins erzählt sie: “Das Gerede rund um die Show existierte bereits, es war ihm also ziemlich klar, was alles dazu gehören wird, wenn er mit mir ausgeht. Ich erinnere mich noch daran, wie wir bei unserem ersten Date geredet haben und er sagte ‘Gott, all diese Artikel über dein Nacktsein in der Show sind solcher Blödsinn.’ Es ist witzig, denn diese Art von Unterhaltung haben wir immer noch, wenn ich traurig bin [über die Sachen die ich lese].” (Bang)

Foto: WENN.com, Glamour