Mittwoch, 12. März 2014, 20:14 Uhr

Jake Gyllenhaal ganz nackig am Filmset von "Everest"

Jake Gyllenhaal (33) steht gerade für seinen neuen Film „Everest“ vor der Kamera.

Doch WIE er kürzlich vor der Kamera stand, ist viel interessanter. Komplett nackt, nur sein kleiner Jake ist unter einem kleinen Stück Stoff verschwunden. Gyllenhaal musste schon in „Prince of Persia“ und „Brokeback Mountain“ viel Haut zeigen, doch wie man jetzt sieht, war die Grenze noch nicht erreicht.

Hier geht’s zu den aufregenden Bildern!

Am Set des neuen Streifens zeigte sich der 33-jährige an der Seite von Josh Brolin ungeniert wie Gott ihn schuf. Lediglich ein paar Schuhe, damit er nicht barfuß durch den extra angehäuften Schutt laufen musste. Eben noch dick eingepackt in einer Bergleiterkluft, schon zeigt uns Jake seinen sexy Knackpo.

Im neuen Film geht es um den amerikanischen Extrembergsteiger Scott Fisher, gespielt von Jake, der mit zwei Gruppen die Besteigung auf den Mount Everest, den größten Berg der Welt, wagt. Als ein heftiger Sturm aufkommt, wird er sehr krank und ist fast nicht mehr in der Lage, den Berg hinabzusteigen.

Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit von 1996 und wird auch als das schlimmste Unglück in der Geschichte des Mount Everest bezeichnet.

Regisseur Baltasar Kormakur dreht nach dem Buch ‘In eisigen Höhen’ des US-Journalisten Jon Krakauer, der darin seine ganze Geschichte erzählt. Fünf von Krakauers Kameraden waren damals bei dem Abstieg in einem gewaltigen Schneesturm ums Leben gekommen, darunter auch Scott Fisher. Er war noch lebend gefunden worden, doch seine Erfrierungen waren zu stark.

Die italienischen Dolomiten dient derzeit als Kulisse für den Mount Everest.

Mehr zum Thema: Jake Gyllenhaal wollte Frodo spielen

Gyllenhaal hat sich für seine Rolle nicht nur lange Haare und einen Bart wachsen lassen. Außerdem musste er auch die 20 Pfund wieder zunehmen, die er zuvor für seinen Film „Nightcrawlers“, in dem er einen Reporter spielt, abgenommen hatte. Der Star arbeitete also hart daran wieder in Form zu kommen. So sagt er zum ‘GQ’ Magazin im letzten Jahr: „Everest ist eine Geschichte, die mich schon immer fasziniert hat. Die Idee, dass etwas unerreichbar scheint und die Menschen es trotzdem versuchen- das ist faszinierend.“ Den Schauspieler reizte die Herausforderung, einen Forscher zu spielen, der zwei Dinge vereint: Ein Abenteuer mit Disziplin durchzuziehen. Aus diesem Grund gab der Schauspieler alles für seine Rolle und genierte sich eben nicht, seinen Körper vollkommen ohne Kleidung zu präsentieren.

Eigentlich sollte mit dem Dreh des Films schon letztes Jahr begonnen werden, doch es gab einige finanzielle Probleme. Derzeit dreht das Team in Nepal, am Fuße des Mount Everest. ‘Everest’ soll 2015 in die Kinos kommen. (LF)