Donnerstag, 13. März 2014, 22:58 Uhr

"Noah": Emma Watson begeistert bei Europa-Premiere in Berlin

Heute Abend fand in Berlin ie Deutschlandpremiere zum neuen umstrittenen Hollywood-Streifen ‚Noah‘ statt.

Mit von der Partie waren neben Regisseur Darren Aronofsky auch die Hauptdarsteller Jennifer Connelly (trug ein Kleid von Lanvin), Emma Watson, ‘Musketier’-Star Logan Lerman, Ray Winstone und Douglas Booth, die in die Hauptstadt kamen um den Film vorzustellen. Der australische Hiollywood-Export Russel Crowe, der den Titelhelden spielt, konnte leider nicht vor Ort sein.

Schon bevor der Film überhaupt in den Kinos anlief, sorgte er bereits für reichlich Gesprächsstoff. Denn das biblische Abenteuer wurde in einigen islamischen Ländern, unter anderem Ägypten oder Jordanien, aus dem Kinoprogramm gestrichen, da Charaktere wie Noah auch im Koran erwähnt werden. Doch demnach ist es strikt untersagt, Propheten bildlich darzustellen. Aber auch christliche US-Amerikaner wollen die Geschichte rund um Noah und die Arche nicht als Blockbuster und Massenunterhaltung sehen.

Regisseur Darren Aronofsky sieht das jedoch gelassen, wie er am roten Teppich am Berliner Zoo-Palast gegenüber klatsch-tratsch.de erklärt: „Ich denke, wenn die Menschen den Film erst einmal gesehen haben, werden sie sehr glücklich darüber sein. Sie werden ihre Meinung ändern.“

Warum sich der Regisseur überhaupt an die Story gewagt hat, hat einen speziellen Hintergrund: „Als ich 13 war, habe ich bei einem Wettbewerb ein Gedicht geschrieben, es war über Noah und ich hatte gewonnen. Es war die erste Geschichte die ich geschrieben hatte und hat meine Karriere als Schriftsteller beeinflusst. Und es ist eine der ältesten Geschichten überhaupt und ich habe mich gewundert, warum es keiner auf die großen Leinwände gebracht hat.“

Die meisten der heute Abend erschienenen Fans warteten natürlich auf Emma Watson (trug ein Kleid von Wes Gordon) und einige von ihnen harrten bereits seit dem Nachmittag aus. Und auch die britische Schauspielerin hat sich über den enormen Andrang gefreut, wie sie dieser Seite verriet: „Es ist unglaublich, wie viele tatsächlich gekommen sind. Es ist schön wie die Menschen den Film unterstützen, schließlich handelt die Geschichte vom Glauben und bringt die Menschen dazu, miteinanderzu diskutieren, egal ob um Politik oder Umwelt.“

Mehr zum Thema: Die kranke Emma Watson sollte bei “Noah” trotzdem spielen

Doch nicht nur die beiden Hauptdarstellerinnen Emma Watson und Jennifer Connelly (Foto oben) waren ein optischer Hingucker, auch Newcomer Douglas Booth (unten) machte eine gute Figur auf dem Roten Teppich. Dabei gibt er sich ganz bescheiden, als er gefragt wurde, wie er mit dem Rummel um seine Person umgeht: „Ach, das kommt nur durch den Job. Das kennt doch jeder Schauspieler.“ Dann verriet er klatsch-tratsch.de außerdem noch, welche Gegenstände er mit auf die Arche nehmen würde: „Eine Tauchausrüstung, ein GPS-Gerät, dann meine Familie und meine Freunde und meinen Hund.“

Auch einige deutsche Prominente wollten sich das Filmspektakel nicht entgehen lassen. Unter anderem ließen sich Dieter Landuris, Anna Fischer und Natascha Ochsenknecht auf dem Roten Teppich blicken.

‚Noah‘, der rund 130 Millionen Euro kostete, startet am 3. April 2014 in den deutschen Kinos. (TT)

Fotos: WENN.com