Samstag, 15. März 2014, 12:54 Uhr

Bachelor: Katja Kühne über ihre Pläne - Christian über seine Drinks

‘Bachelor’-Siegerin Katja Kühne (29) sprach jüngst über ihre Pläne nach der RTL-Kuppelshow.

Abgesehen davon, dass das das Finale der Sendung schon vor drei Monaten auagestrahlt wurde und sich das Paar in dieser Zeit nicht öffentlich zeigen durfte, interessiert Fans des RTL-Formats nun doch der Gang der Dinge: Sind beide nun ein Paar oder nicht?

Am Mittwoch wurde in einem Kölner Hotel ein Interview der Beiden mit TV-Klatschkönigin Frauke Ludowig (50) aufgezeichnet, dass am kommenden Mittwochabend gesendet werden soll. Erst dann soll die Öffentlichkeit erfahren, was Sache ist.

Auf die Frage, ob Bachelor Christian Tews denn auch schon ihren Sohn kennen gelernt habe, sagte Katja dem Hamburger Magazin ‘InTouch’ “Natürlich stelle ich mein Kind nicht gleich jedem Mann vor! So etwas entscheide ich nach dem Bauchgefühl.”

Zwar habe sie Teile ihrer Einrichtung unterdessen auf ebay verkauft, weil sie ihre Wohnung renoviert habe, aber: “So schnell würde ich nicht mit einem Mann zusammen ziehen! Aus meiner Erfahrung heraus weiß ich, dass das auch schiefgehen kann. Ich finde, man sollte sich erst mal richtig kennen lernen.”

UPDATE 19. März: Zwischen Christian und Katja ist noch alles offen

Insgesamt habe sie nicht mit so viel Aufmerksamkeit gerechnet. Dies sei denn auch “echt anstrengend und manchmal auch nervig”, verrät die Dresdnerin im Interview mit dem Blatt. “Aber so langsam gewöhne ich mich an diese Situation und kann auch über Geschichten, die über mich verbreitet werden, lachen.” Ob sie einen Fernsehjob annehmen möchte, weiß sie indes noch nicht: “Schließlich bin ich Mutter und muss arbeiten. Da kann ich nicht jedes Wochenende feiern gehen. Vielleicht werde ich ab und zu mal ein Angebot annehmen”.

Indes sieht sich das Hamburger Magazin heftiger Kritik ausgesetzt, nachdem es Katja Kühne vor Ausstrahlung der Finalshow in einer branchenüblichen Depesche an die Medien bereits eindeutig als ‘Bachelor-Siegerin” bezeichnete.

Bei der ‘InTouch’ bezeichnete man die Formulierung als “Missverständnis”. Bei RTL glaubt man das indes nicht, obwohl Katjas Name als Siegerin auch von anderen Medien schon “durchgestochen” wurde. Gegenüber dem Branchendienst ‘Horizont’ sagte ein Sprecher des Senders: “Wir empfinden dieses Vorgehen als unfair gegenüber unserem Format, als unkollegial gegenüber allen übrigen Medien und besonders als ungerecht gegenüber den Zuschauern, die gerne im TV erfahren hätten, für wen sich Bachelor Christian entscheidet.”

Tews selbst erhofft sich von der Popularität der Show womöglich einen PR-Schub für sein erst 2012 mit seinem älteren Bruder Daniel gegründetes Getränkeunternehmen ‘Tyme Out’, das sogenannte “Relaxation-Drinks” herstellt. “Tyme Out ist ein Gegenpol zu Koffein, Energydrinks und anderen künstlichen Push-Getränken”, heißt es dazu auf der Website.

Der Bachelor 2014 sagte dazu der ‘FAZ’: “Zu sagen, ich hab das nur gemacht wegen Tyme Out, das wäre der größte Schwachsinn.“ Es hätte “auch nach hinten losgehen können. Bevor dieses Fernsehformat in unser Leben kam, hat es mit Tyme Out schon sehr gut funktioniert.“

Christians Bruder Daniel bestätigt, man wolle mit der Entwicklung der eigenen Getränkefirma realistisch bleiben: “Selbständigkeit ist ein Risiko, es kann immer in die Hose gehen. Kann sein, dass wir in einem Jahr hier sitzen, und es läuft nicht mehr so.”

Fotos: RTL