Samstag, 15. März 2014, 18:34 Uhr

Gwyneth Paltrow: Umzug ins 14-Millionen-Dollar-Paradies nach Florida?

Hier eine neue Folge aus unserer losen Serie “Die Stars wohnen besser als du!”, mit der Eifersucht, Hass, Neid und Mißgunst geschürt werden soll.

Gwyneth Paltrow und Chris Martin haben sich eine Villa in Malibu für umgerechnet über zehn Millionen Euro gekauft.

Das neue Haus des Paares, das gemeinsam die Kinder Apple (9) und Moses (7) hat, hat vier Schlafzimmer und drei Badezimmer und liegt direkt am Meer. Hier geht’s zu den Bildern!

Das Anwesen wird ‘The Garwood Residence’ genannt und hat nach Angaben von ‘The Real Estalker’ beheizbare Fußböden, eine absolute Luxusküche und einen Tennisplatz. Neben dem Meer direkt vor der Haustür hat es auch einen Pool und einen riesigen Garten. Drinnen gibt es noch ein Fitnessstudio und einen Yoga-Raum.

Mehr zum Thema Gwyneth Paltrow: “Ich bin jetzt 41 und möchte nicht wie 25 aussehen”

Das Ehepaar, das seit 2003 verheiratet ist, verbrachte fast ein Jahrzehnt in England, bevor es im vergangenen Jahr in die USA zog und ein Haus für umgerechnet ungefähr acht Millionen Euro in Hollywood kaufte. So ganz vertragen hat sich Paltrow mit ihrer Nachbarschaft dort allerdings nicht. Die 41-Jährige fing sich beispielsweise empörte Blicke ein, als sie ein riesiges Tor vor ihrem Haus aufstellen ließ, um sich abzuschotten. Der Musiker und die Schauspielerin besitzen außerdem ein Penthouse in New York, was sie sich bereits 2007 zulegten. (Bang)

Foto: WENN.com