Samstag, 15. März 2014, 9:37 Uhr

Sitzt Chris Brown wirklich im Knast?

Chris Brown soll angeblich im Gefängnis sitzen.

Der 24-Jährige soll hinter Gittern gelandet sein, nachdem er die Anordnung eines Richters missachtete und aus seiner Therapie-Einrichtung flog, in der er nach Angaben von ‘TMZ.com’ eigentlich hätte fünf Monate bleiben müssen.

Der Rausschmiss aus der Klinik soll gestern Morgen (14. März) passiert sein, weil er angeblich die Regeln der Einrichtung gebrochen habe. Was genau Brown getan haben soll, ist nicht bekannt. Es heißt aber, er soll nichts mit Gewalt oder Drogen angestellt haben. Dem Sänger wurden 90 Tage Aufenthalt in der Einrichtung für Menschen mit Aggressionen verordnet. 2009 hatte er seine damalige Freundin, Sängerin Rihanna verprügelt. Eigentlich hatte der Musiker seine Zeit in der Klinik bereits Anfang des Monats hinter sich, bei einer Anhörung wurde aber entschieden, dass er länger dort bleiben muss.

Mehr zum Thema: Chris Brown leidet an bipolarer Störung

Grund: Brown soll im Oktober einen Mann in Washington angegriffen haben und der Prozess gegen ihn laufe noch. Im vergangenen Jahr wurde der Sänger schon einmal aus einem Therapie-Zentrum geworfen, weil er einen Stein durch das Autofenster seiner Mutter warf. (Bang)

Foto: WENN.com