Sonntag, 16. März 2014, 10:57 Uhr

DSDS: Lächerlicher Zickenkrieg um Juror Kay One

Für die vierte Runde des diesjährigen ,DSDS‘-Recalls zogen die verbliebenden 24 Kandidaten und Kandidatinnen in den Dschungel Kubas.

Wer konnte die Jury dort von sich überzeugen? 4,17 Millionen Zuschauer sahen die dritte Folge des DSDS Recalls auf Kuba.

Vor der paradiesischen Kulisse ging es heiß her. Ein handfester Streit zwischen Anita, und ihren Konkurrentinnen Melody und Elif sorgte in der vergangenen Folge des Recalls für einen hohen Entertainmentfaktor. Im Zentrum des Zoffs stand Rapper und Jurymitglied Kay One (29), mit dem es angeblich zu sexuellen Handlungen gekommen sei.

Mehr zum Thema: Menowin Fröhlich soll wieder DSDS aufmischen

„Tun hier auf scheinheilig, ich bin noch Jungfrau. Aber sie sind bis fünf Uhr morgens feiern, haben mit dem was gehabt“, heißt von der blonden Anita über das Verhältnis der zwei Kandidaten und kommt ihnen im Gespräch gefährlich nahe. Auf dem Rückflug nach Deutschland sollen sich die Teilnehmerinnen dann eine Schlägerei geliefert haben. „Sie stellt das jetzt so hin, als wären wir allein mit ihm gewesen und dann auch noch auf sein Zimmer gegangen. Das ist aber nie passiert“, lautet die Reaktion von Melody und Elif.

Auch Kay One streitet jegliche Sex-Gerüchte ab. Eine Liaison zwischen dem Rapper und den hübschen Kandidatinnen wäre allerdings gut vorstellbar, denn seinen Ruf als Frauenschwarm würde er damit nicht das erste Mal für sich ausnutzen.

Kommentar von Kay One: „Weder wir als Jury, noch das Team haben Bock uns diese Kinderkacke hier anzuhören. Jeder sollte eigentlich zielfokussiert sein!“

Neben den Streitigkeiten unter den Recall-Teilnehmern steht natürlich eine Sache im Vordergrund: die erbrachte stimmliche Leistung. Ein wirkliches Highlight in diesem Punkt waren Patric Wittlinger und Christopher Schnell. Mit ihrer Songauswahl ,I Swear‘ von ,All 4 One‘ konnten sie besonders bei Dieter Bohlen punkten, denn genau dieser Song zählt ausgerechnet zu den Lieblingsliedern des Poptitans. „Ich finde, es ist der beste Song der Welt, die beste Ballade ever. Da kommt es nur auf Gefühl an. Singt mit allem, was ihr habt, dann bekommt ihr eine Standing Ovation von mir“, heißt es vom 60-Jährigen.

Trotz des großen Drucks gaben die Kandidaten alles und überzeugten somit die Jury von ihrem Talent. „Das war der beste Auftritt von allen heute“, lobt Dieter Bohlen die Kandidaten, jedoch ohne angekündigte Standing Ovations. Besonders Christoph ist dem erfahrenen Jurymitglied ins Auge gefallen: „Christopher, wie du das gesungen hast, da kann man nicht viel besser singen. Da hast du alles getroffen, ich hatte Gänsehaut.“ Auch Mieze Katz ist vom Duo begeistert. „Ihr habt uns verzaubert“, lautet ihr positives Urteil.

Wer schafft es in die Liveshows? Am nächsten Samstag, den 22. März wird um 20.15 Uhr diese Entscheidung beim Einzelsingen der Kandidaten gefällt.

Fotos: RTL, RTL/Stefan Gregorowius. ‚Alle Infos zu ‚Deutschland sucht den Superstar‘ im Special bei RTL.de