Montag, 17. März 2014, 23:07 Uhr

Lady Gaga war komplett pleite während ihrer Monster Ball Tour

Popstar Lady Gaga (27) berichtet jetzt etwas schier Unglaubliches. Als sie 2009 mit ihrer ‘Monster Ball Tour’ unterwegs war, steckte die Pop-Ikone ihr komplettes Vermögen in die Show – und hatte selbst keinen Cent.

In der Dokumentation „Who the F**k is Arthur Fogel?” erklärt die 27-Jährige nun, dass ihr ganzes Geld in die Produktion der Tournee und den Aufbau der Bühne geflossen ist.

„Ich hatte drei Millionen Dollar auf dem Konto und die habe ich für meine Bühne auf den Kopf gehauen. Deshalb war ich pleite während der Tour. Nachdem Gaga’s Familie von ihren Geldproblemen hörte, machte die sich natürlich Sorgen und vor allem ihr Vater verstand nicht, weshalb seine Tochter pleite war. Schließlich lief sie doch überall im Radio und alle redeten über sie. „Du hast nicht mal ein eigenes Klo in das du pinkeln kannst“, war dann seine erschreckendes Fazit.

Doch Miss Gaga verfolgte von Anfang an das Ziel Arthur Fogel’s Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Der war Boss von Live Nation, einer amerikanischen Konzertagentur, die auf gigantisches Live Veranstaltungen und tourneen spezialisiert ist. Der machte Lady Gaga ein lukratives Angebot: Er wollte die Show für eine DVD-Auswertung filmen und stellte ihr dafür schließlich einen Scheck in Höhe von 40 Millionen Dollar aus. „Das änderte mein Leben und das meiner ganzen Familie“, so die dankbaren Worte der Sängerin. (LF)

Fotro: WENN.com