Montag, 17. März 2014, 18:16 Uhr

Mick Jagger: Freundin L'Wren Scott hat sich offenbar erhängt

Mick Jaggers Freundin L’Wren Scott hat sich erhängt.

Die Mode-Designerin ist heute Morgen tot in ihrem Appartement in Manhattan gefunden worden. Entdeckt wurde die Leiche der 49-Jährigen nach Angaben der Polizei von deren Assistentin, um 10.05 Uhr Ortszeit ging ein Notruf bei der New Yorker Polizei ein. Die Beamten gehen laut einem Insider nicht von Mord, sprich von Fremdeinwirken bei der Tat aus, eine Obduktion im Laufe der Woche wird aber die genaue Todesursache feststellen.

Nach Polizeiberichten habe Scott sich an ihrem Lieblingsschal an einer Türklinke erhängt.

Die New Yorker Polizei bestätigte der Nachrichtenagentur dpa, dass eine 49-jährige Frau bewusstlos in ihrer Wohnung im Stadtteil Chelsea gefunden worden sei. Die Rettungskräfte hätten ihren Tod festgestellt. Dass es sich bei der Toten um Scott gehandelt habe, wollte die Polizei vorerst nicht bestätigen, weil noch nicht alle Angehörigen informiert worden seien. Eine Sprecherin von Jagger teilte der Nachrichtenagentur dpa mit, der Sänger sei “komplett geschockt und niedergeschmettert” von der Nachricht.

Mehr zum Thema L’Wren Scott: Die Freundin von Mick Jagger ist eine schwierige Kundin

Erst kürzlich hatte die Lebensgefährtin von Mick Jagger, die seit 13 Jahren mit der ‘Rolling Stone’-Legende liiert ist, ihre Show bei der Fashion Week in London abgesagt, weil sie angeblich nicht rechtzeitig mit ihrer Kollektion fertig wurde. Stattdessen enthüllte die Designerin ihre neuen Stücke via Social Media. Scott ist erst seit 2006 im Modebusiness erfolgreich.

Im vergangenen Jahr gab das 1,90m große Ex-Model in einem Interview mit der ‘Vogue’ an, dass sie sie in dem Business unter Druck gesetzt fühle: “Es ist eine Schande für London, dass alles in ein so kleines Zeitfenster gepresst wird – es muss dringend mehr Fokus im Kalender bekommen.” Mick Jagger soll sich derzeit in Australien befinden und hat sich noch nicht mit den USA in Verbindung gesetzt beziehungsweise sich noch nicht zu den Geschehnissen geäußert.

Scott wurde bekannt, nachdem sie Nicole Kidman, Amy Adams, Christina Hendricks und Penelope Cruz für den roten Teppich eingekleidet hatte. Auch die US-amerikanische First Lady Michelle Obama war bereits in Kreationen von Scott gesehen worden. (Bang/dpa/KT)

Fotos: WENN.com