Dienstag, 18. März 2014, 14:55 Uhr

L'Wren Scott benahm sich in letzter Zeit "merkwürdig"

L’Wren Scotts Freunde waren bereits in der Woche vor ihrem Tod besorgt um das ehemalige Model.

Die Designerin, die man gestern erhängt in ihrem New Yorker Apartment gefunden hatte, hatte sich Berichten zufolge „merkwürdig benommen“ und „Anrufe weggedrückt“, ganz zur Beunruhigung ihrer Freunde.

Gegenüber der Zeitung ‘New York Post’ verrät ein Insider: “Sie wussten, dass etwas mit ihr nicht stimmte und das schon seit mindestens einer Woche.” Gerüchten zufolge soll sich die 49-Jährige, die seit langem mit Mick Jagger liiert war, erst kürzlich verletzt haben, Eigenverschulden nicht ausgeschlossen, und unter Depressionen gelitten haben. In einem Interview mit ‘MailOnline’ erzählte ein Insider: “L’Wren schien total neben der Spur und es gab Probleme mit Mick und ihr und der Familie. Es schien, als leide sie an Depressionen.”

Weiter erklärte der Bekannte, die Designerin wäre unglücklich darüber, dass der ‘Rolling Stone’-Sänger sie nicht heiraten wolle, obwohl die beiden schon seit 13 Jahren ein Paar waren. Das ehemalige Model begleitete die Band oft auf ihren Konzert-Touren, doch während den aktuellen Shows der Stones blieb sie in New York. Laut einem Insider, ging es Scott nicht gut genug, um mit auf Tour zu gehen.

Die Gruppe um Mick Jagger hat den ersten Auftritt ihrer Australien-Reise, der Morgen (19.März) in Perth hätte stattfinden sollen, aufgrund des tragischen Todesfalls abgesagt.

Georgia May Jagger sagte unterdessen ihre Auftritte auf der Fashion Week in Melbourne ab, als sie von L’Wren Scotts Tod erfuhr. Das 22-jährige Model sollte eigentlich in dieser Woche für Designerin Camilla Frank über den Catwalk laufen.

Gestern erfuhr die Tochter von Mick Jagger und Jerry Hall bei einer Zwischenlandung in Sydney von der Tragödie und cancelte sofort ihren Verbindungsflug nach Melbourne, sowie ihren Auftritt auf der Fashion Week. Sie machte sich umgehend auf den Weg nach New York, um ihrer Familie beizustehen. Ein Sprecher Franks sagt in einem offiziellen Statement: “In Anbetracht der traurigen Neuigkeiten, wird Georgia May Jagger nicht am Virgin Australia Melbourne Fashion Festival teilnehmen und dementsprechend nicht für Camilla Grand über den Laufsteg gehen. Wir bitten sie, Miss Jaggers Privatsphäre und die ihrer Familie in dieser sehr schwierigen Zeit zu respektieren. Von Seiten des Festivals und von Camillas Team möchten wir Miss Jagger und ihrer Familie unser Beileid aussprechen.”

Die Jagger-Tochter und L’Wren Scott waren sich sehr nahe und wurden häufig zusammen gesichtet, so auch im September, als Georgia May ihren Vater zur Fashion Week Show seiner Lebensgefährtin in London begleitete. Mick Jagger und die Rolling Stones haben aufgrund der tragischen Geschehnisse die ersten Gigs ihrer Australien-Tour abgesagt. Morgen (19. März) hätten die Rock-Legenden in Perth auftreten sollen. Auch ob fünf weiteren Konzerte in Australien stattfinden werden, ist ungewiss. (Bang)

Fotos: WENN.com