Dienstag, 18. März 2014, 13:09 Uhr

Robbie Williams will wieder mit seinem Vater zusammenarbeiten

Robbie Williams plant eine Zusammenarbeit mit seinem Vater. Der 40-jährige Sänger stand bereits bei einem Auftritt im Palladium in London im vergangenen November gemeinsam mit seinem Vater Pete Conway (64) auf der Bühne.

Nun soll eine erneute Zusammenarbeit anstehen. Conway erzählt der Zeitung ‘Sun’: “Ich habe es geliebt, das im Palladium mit ihm zu machen. Es war toll. Ich habe das wirklich genossen. Wir werden bald etwas zusammen machen. Dazu wird in Kürze etwas bekannt gegeben – ich weiß allerdings noch nicht über alle Details Bescheid.”

Bei dem Auftritt in London waren auch zahlreiche Prominente im Publikum, darunter One Direction-Schnuckelchen Liam Payne, Soul-Röhre Adele und Komiker Alan Carr, die sich das Vater-Sohn-Duett anhörten. Außerdem gab Williams’ Songs seines Albums ‘Swings Both Ways’ zum besten und wurde auch von Lily Allen auf der Bühne unterstützt. Gemeinsam mit seinem Vater sang er ‘Do Nothing Til You Hear It From Me’. Bevor Conway die Bühne unter tosendem Applaus wieder verließ, umarmte er seinen Sohn noch innig. Aktuell hat Williams bedenken, eine ‘Take That’-Reunion abzulehnen, weil er seinen Bandkollegen Gary Barlow nicht vor den Kopf stoßen möchte.

Mehr zum Thema Robbie Williams: Deutsche und Australier sind am besten im Bett

Der ‘Let Me Entertain Your’-Chartstürmer schlug Berichten zufolge vor, die Arbeit an neuem Material langsam angehen zu lassen und Diskussionen über eine eventuelle Welt-Tournee auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Ein Insider verrät: “Er schlug vor, erst einmal gemeinsam ins Studio zu gehen und mit den Aufnahmen zu beginnen, um zu schauen, wie es läuft, um dann eventuell eine Welt-Tournee für das Jahr 2015 zu planen.” (Bang)

Foto: WENN.com