Donnerstag, 20. März 2014, 13:38 Uhr

Kylie Minogue: Dieses Dehnen ist einfach nur zum Gähnen!

Kylie Minogue hat nach vier Jahren Album-Abstinenz mit ‘Kiss Me Once’ ein leider extrem mittelmäßiges Werk abgeliefert und dieses ewige Geschwätz von “Sich-Neuerfinden” ist wieder mal ad absurdum geführt.

Offenbar hat die Sängerin Super-Produzenten wie Pharrell Williams, Greg Kurstin, Metrophonic, Cutfather, MNEK und Ariel Rechtshaid mit Gewalt auf ihre alte althergebrachte Linie getrimmt. Von den Einflüssen der vorgenannten Herren hört man jedenfalls so gut wie nix. Die Produktion bleibt mit ganz wenigen Ausnahmen beliebig und extrem dünn.

Aber es kommt noch schlimmer: Die 45-jährige Künstlerin versucht nach wie vor von ihrer leider zunehmenden musikalischen Bedeutungslosigkeit  durch sexistische Videos abzulenken. Sex sells – heißt das althergebrachte Motto von geilie Kylie.

Die zeigt sich in altbekannten erotischen Posen in ihrem neuen Video zum Song ‘Sexercise’. Antrainierter, lasziver Blick und viel nackte Haut – das ist das Einzige was man zu sehen bekommt. Die 45-jährige erweckt den Anschein, als wolle sie mit ihrer Performance ihre nicht gerade herausragende musikalische Leistung vertuschen, so heute u.a. die britische ‘Dsily Mail’.

Immerhin schon 200.000 Mal innerhalb von neun Stunden wurde das Dehnungs-Video a la Minogue angesehen, dass gestern veröffentlicht wurde. Kylie räkelt sich in einem engen weißen Body auf diversen Fitnessgeräten, trägt dazu rote Lack-High Heels.

Minogue löst mit dem Clip allerdings auch einen regelrechten Shitstorm aus. Auf YouTube gibt es die entsprechende Kritik, die Fans sind bestürzt und bezeichnen den Clip als Softporno. Ferner ziehen sie besonders über das Outfit der Australierin her und finden, sie will damut ja doch nur über die mittelmäßige Musik ihres neuen Albums hinwegtäuschen.

Mehr zum Thema Kylie Minogue: Hier ist das große Interview zum neuen Album

Eine weitere Sorge der Fangemeinde ist, dass junge Mädchen durch Auftritte wie diesen ihre Selbstachtung verlieren könnten. Ein Userin lässt kein gutes Haar an der Sängerin: “Wenn ich eine 20 Jährige sehe, die das tut ,bin ich weniger geschockt, denn ich denke ihr Gehirn wird noch wachsen. Wenn ich jedoch eine Frau sehe, die über 40 ist und das macht, dann denke ich mir, dass diese dumme Frau niemals etwas gelernt hat.“

Die Single ist eine Auskopplung aus ihrem neuesten Album, ihr erstes unter dem Label von Jay-Z. Das erklärt so einiges, denn auch Skandalnudel Rihanna steht bei ihm unter Vertrag. Miss Minogue sollte mit zunehmend anstreben, dass Attraktivität nicht das einzige ist, was sie zu bieten hat, schließlich wurde sie ja durch ihre Stimme berühmt. Ihre goldenen Hotpants Zeiten liegen eben schon einige Jahre zurück, dass haben die Fans akzeptiert und das sollte die gute Kylie auch lieber tun.

Aber was Madonna nicht lernt, lernt Kylie nimmer mehr. (LF)

Fotos: WENN.com