Freitag, 21. März 2014, 18:54 Uhr

David Guetta: Scheidung in Paris

David Guetta und seine Frau Cathy, die seit 1992 verheiratet waren, haben sich scheiden lassen. Dem französischen Magazin ‘Voici’ zufolge wurde der Urteilsspruch letzte Woche in Paris gefällt, während die Ex-Ehepartner geschäftlich in L.A. zu tun hatten.

Die gebürtige Senegalesin lernte den Star-DJ vor über 20 Jahren kennen. In den 90er Jahren wurden die heute 46-Jährigen durch ihre Restaurants und die gemeinsam organisierten Partys in Pariser Nachtclubs bekannt. Zu den beliebtesten gehörte die ‘Scream’-Reihe in dem bekannten Nachtclub ‘Les Bains Douches’. Noch vor seinem Durchbruch in Deutschland veröffentlichte Cathy Guetta, geborene Lobé, zusammen mit dem ‘When Love Takes Over’-Chartstürmer die ‘Fuck Me I’m Famous’-Alben und veranstaltete die dazugehörigen Partys.

Dann, im Jahr 2009, schlug sein Album ‘One Love’ in 17 Ländern wie eine Bombe ein und landete am Tag seiner Veröffentlichung durchweg auf Platz eins. Dadurch wurde der ‘She Wolf (Falling to Pieces)’-Hitmacher international bekannt. Seitdem arbeitete er mit vielen Größen aus dem Musikgeschäft zusammen. An erfolgreichen Projekten waren unter anderem Sänger Will.i.am, Rapper Usher und Sängerin Jessie J, R’N’B-Künstler Akon, die exzentrische Rapperin Nicki Minaj, Rihanna sowie ihr Ex-Freund Chris Brown beteiligt. Trotz des vollen Terminplans schien das Paar eines der glücklichsten und erfolgreichsten im ganzen Showbusiness zu sein. Erst 2012 erneuerten die Eltern von Tim Elvis (10) und Angie (6) auf Ibiza ihr Ehegelübde. (Bang)

Foto: WENN.com