Freitag, 21. März 2014, 12:44 Uhr

Leben des Serienkiller-Experten Apsche wird verfilmt

Die Lebensgeschichte eines US-Psychologen, der als Serienkiller-Experte bekannt wurde, soll verfilmt werden. ‘Variety’ zufolge hat sich der Produzent Joe Lawless die Filmrechte an den Forschungen von Jack Apsche gesichert.

Der ehemalige Vietnamveteran und Psychologe hatte zahlreiche Interviews mit dem Serienmörder Gary Heidnik geführt, dessen grausame Taten den Film ‘Das Schweigen der Lämmer’ inspirierten.

Apsche war Direktor für Forensische Psychologie an der Fakultät für Psychologie der Hochschule für Sozial-und Verhaltenswissenschaften in Walden University im US-Bundesstaat Minnesota.

Heidnik, der Frauen in einem Kellerversteck gefangen hielt, sie ermordete und Leichen zerstückelte, wurde die Thriller-Figur ‘Buffalo Bill’ nachempfunden. In ‘Das Schweigen der Lämmer’ versucht eine FBI-Ermittlerin (Jodie Foster) mit Hilfe des inhaftieren Psychopathen Hannibal Lecter (Anthony Hopkins), dem Serienmörder auf die Spur zu kommen. Heidnik wurde 1999 im US-Staat Pennsylvania hingerichtet.

Beispielfoto: Viorel Sima/ Fotolia.com