Samstag, 22. März 2014, 14:37 Uhr

Liam Neeson rettete einem Hund das Leben

Liam Neeson hat bei einem Spaziergang durch den New Yorker Central Park einem streunenden Hund das Leben gerettet.

Der Schauspieler gibt in Actionfilmen immer alles und auch im wahren Leben kann der ,Non-Stop’-Star mit heldenhaften Aktionen überzeugen. Bei einem Ausflug in den New Yorker Central Park bekam der 61-Jährige mit, wie eine Gruppe von Teenagern Steine auf einen streunenden Hund warfen. Bevor dem Tier schlimmeres zustoßen konnte schritt der Schauspieler ein.

Mehr zum Thema Liam Neeson: “Ich will nicht, dass meine Söhne Schauspieler werden“

“Drei Typen warfen Steine auf einen Hund, den sie vor einem Mülleimer in die Enge getrieben hatten. Liam schrie sie an, sie sollten besser aufhören oder sie würden es mit ihm zu tun bekommen”, schilderte ein Beobachter den Zwischenfall gegenüber ,showbizspy.com’. Die Gruppe ließ sich davon zunächst nicht beeindrucken. Erst als der Schauspieler richtig wütend wurde und zudem Polizisten auftauchten, verschwanden die Täter. “Liam kümmerte sich dann um den zitternden Hund und streichelte ihn, während sich der Polizist um die Verletzungen kümmerte”, berichtete der Augenzeuge über den Ausgang der Aktion.

Aktuell ist Liam Neeson im Action-Streifen ,Non-Stop’ zu sehen, in dem er versucht das Leben unschuldiger Flugzeugpassagiere zu retten. Nicht nur auf der Kinoleinwand kann der Schauspieler glänzen, denn auch in der Realität steckt echtes Heldenpotenzial in ihm. (LT)