Sonntag, 23. März 2014, 16:20 Uhr

Julia Roberts dreht wegen ihrer Kinder so wenig Filme

Julia Roberts stellt ihre Kinder bekanntlich an erste Stelle.

Die ‘Pretty Woman’-Schauspielerin, die Sohn Henry (6) und ihre neunjährigen Zwillinge Hazel und Phinnaeus mit ihrem Ehemann Daniel Moder zusammen großzieht, nimmt immer weniger Filmrollen an, damit sie so mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen kann. Sie erklärt: “Ich drehe pro Jahr einen Film – das ist eine gute Balance. Meine älteren Kinder wurden gerade neun und mein Sohn ist sechs; die brauchen mich immer noch. Meine Familie kostet mich viel Zeit und kreative Energie, aber ich kann von Glück sagen, dass genug gearbeitet habe, so dass ich mir die Zeit nehmen kann.

Mehr zum Thema Julia Roberts: Jetzt wissen es auch die Kinder

Sie fügt im Gespräch mit der französischen Ausgabe der ‘Elle’ hinzu: “Wenn ich meine Freundinnen so sehe, wie sie beides unter einen Hut bringen zu versuchen, dann fühle ich mich sehr privilegiert. Ich schauspielere weniger, aber dafür besser.” Roberts beäugt das moderne Filmbusiness mit viel Misstrauen. Sie sagt weiter: “Als ich anfing, durftest du einen langsamen Start haben. Du würdest einen Film drehen und beim nächsten würde man dir mehr Verantwortung und mehr Geld geben. Du hattest Zeit, herauszufinden, was eigentlich mit dir gerade passierte. Heutzutage wird man einfach in die Arena geworfen… Es ist sehr schwierig für junge Schauspieler.” (Bang)

Foto: WENN.com