Montag, 24. März 2014, 11:59 Uhr

"Need For Speed“ auf Platz 2 der Kino-Charts

Dass es auch Games-Kracher auf die große Leinwand schaffen, beweist „Need For Speed“.

Die adrenalingespickte Verfilmung des Racing-Klassikers sorgt auf Platz zwei der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, für einen erhöhten Herzschlag. Nach vorläufigen Angaben waren zwischen Donnerstag und Sonntag rund 185.000 Zuschauer als Co-Pilot an Bord, als ein junger Rennfahrer („Breaking Bad“-Star Aaron Paul) die USA durchquerte, um an einem geheimen Rennen teilnehmen zu können.

Obwohl „Need For Speed“ deutlich aufs Gaspedal drückt, kommt er nicht an „Non-Stop“ vorbei. Der Thriller wird dank 228.000 verkaufter Karten mit der Goldmedaille belohnt.

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ führte wochenlang die deutschen Hardcover Belletristik-Charts an. Die Verfilmung von Jonas Jonassons Bestseller über einen Jubilar, der keine Lust auf seinen 100. Geburtstag hat und einfach verschwindet, stand bei 135.000 Besuchern auf dem Programmplan. Das komödiantische Roadmovie steigt auf Position vier ein.

„Lone Survivor“ kämpft auf Rang elf ums Überleben. Den Action-Streifen mit Mark Wahlberg sahen 40.000 Filmfreunde am Startwochenende.

Die offiziellen deutschen Kino-Charts werden von GfK Entertainment GmbH im Auftrag des Verband der Filmverleiher (VdF) herausgegeben. Grundlage sind die Besucherzahlen zwischen Donnerstag und Sonntag aller ca. 4.640 Leinwände in Deutschland. Das beinhaltet die großen Ketten wie Cinemaxx, Cinestar und Cineplex bis hin zum Programmkino.

Fotos: Constantin