Montag, 24. März 2014, 17:35 Uhr

Traumfrau gesucht: Der schöne Stephane gibt keiner Frau mehr als 10 Minuten

Heute Abend um 20.15 Uhr gibt’s eine neue Folge von ‘Traumfrau gesucht’ bei RTL II.

Walther, Dennis und Elvis wünschen sich nichts sehnlicher, als endlich die Frau fürs Leben zu finden – doch bisher verlief ihre Suche ohne Erfolg. Trotzdem haben sie den Traum von der großen Liebe längst nicht aufgegeben. Jetzt machen sich die Single-Männer in der Ukraine, Rumänien, Russland und auf der Halbinsel Krim gemeinsam auf die Suche nach ihrer Traumfrau. Und auch Manfred ist nach seiner Beziehung mit der Rumänin Cristina wieder auf Brautschau. In der aktuellen Folge macht sich Walther auf nach Bukarest, während Elvis und Dennis in der Ukraine auf die Überzeugungskraft eines Cabrios setzen.

Mehr zum Thema: : Walther, der Bachelor von RTL II, ist wieder da – Das Interview

Nach dem Fiasko in Odessa kehrt Walther (54) nach Deutschland zurück. Doch der Reisekaufmann gibt nicht auf: Er will im rumänischen Bukarest weiter nach seiner Traumfrau suchen. Schließlich hatte Partnervermittlerin Antoinette ihn dort schon einmal fast vermittelt. Und diesmal hat der Wahlberliner einen Glücksbringer im Gepäck, mit dem eigentlich gar nichts mehr schiefgehen kann.

Elvis (30) und Dennis (25) wollen derweil die Ukraine erkunden. Sie haben sich ein schickes Cabrio gemietet und hoffen, auf der Halbinsel Krim damit ihre Traumfrau beeindrucken zu können. Ohne Walthers Tipps, aber mit ganz viel Selbstbewusstsein machen sich die beiden auf den Weg. Angeblich kommen in der Hafenstadt Kherson vier Frauen auf einen Mann. Da sollten ja auch zwei hübsche Damen für die beiden Deutschen dabei sein – oder?

Bei Manfred aus Dachau (45) hat sich dagegen schon einiges getan. Er reist nach Moskau und trifft sich erneut mit Partnervermittlerin Ksenia Droben. Aber als Manfred ihr seine Neuigkeiten mitteilt, fällt die Russin aus allen Wolken.

Mehr zum Thema: Hier gibt’s heiße Tipps von Dating-König Elvis

Und dann ist da auch noch er hier : Der Düsseldorfer Stephane (29+), der seit letzter Woche neu dabei ist, ist auf Brautschau in der rumänischen Hauptstadt. Antoinette vermittelt ihm attraktive Dates, von denen sich das anspruchsvolle Model jedoch wenig beeindruckt zeigt. Diese oberflächliche Art kommt nicht nur bei den Frauen schlecht an.

klatsch-tratsch.de hat mit dem Model kurz geplaudert.

Warum machst du bei „Traumfrau gesucht“ mit?
Ich habe meine Traumfrau noch nicht gefunden und glaube, dass es mit Hilfe einer Agentur vielleicht einfacher für mich ist – da sind immerhin Profis am Werk. Wenn dann auch noch das Aussehen stimmt, dann ist es wie ein 6er plus Zusatzzahl.

Und warum muss es ausgerechnet eine osteuropäische Dame sein?
Ich stehe total auf osteuropäische Frauen, weil sie sexy und gleichzeitig klug sind. Da ich bereits osteuropäische Freundinnen hatte weiß ich, dass sie treu, ehrlich und stark sind. Und wo wir gerade beim Thema Ehrlichkeit sind: Ich weiß, dass die Damen ein dickes Fell haben (nicht im wahrsten Sinne des Wortes) und bei so einem Kerl wie mir kann das nie dick genug sein.

Was sind für dich absolute No-Gos bei Frauen?
Mehr als zehn Minuten gebe ich keiner Frau, um mich beim ersten Date zu überzeugen – mit einem leeren Feuerzeug kann man schließlich auch kein Feuer entfachen. Zudem halte ich Abstand bei blonden Frauen, da die mir nur allzu oft Kopfkirmes gemacht haben. Und ich bin der Meinung, dass die einzigen Haare bei einer Frau die auf dem Kopf sein sollten.

Fotos: RTL II, S. Kennel