Dienstag, 25. März 2014, 16:20 Uhr

Scarlett Johansson: "Ich möchte nicht immer nur ein Objekt der Begierde sein''

Scarlett Johansson ist es leid ständig nur als ,,sexy” bezeichnet zu werden. Für sie gibt es weitaus wichtigere Werte in ihrem Leben.

Die Schauspielerin hat ihren großen Erfolg und Ruhm vor allem ihren aufreizenden Rollen, wie zum Beispiel in ,Lost in Translation’ zu verdanken. Jetzt verriet die 29-Jährige, dass sie gerade diese Attribute im Bezug auf ihre Person nicht mehr hören kann. “Ich möchte nicht mehr das naive Mädchen sein”, heißt es von ihr gegenüber dem Magazin ,The Wall Street Journal’. Weiter lässt sie verlauten: “Es ist wirklich toll glamourös zu sein, aber ich möchte nicht immer ein Objekt der Begierde sein. Es hält nunmal nicht für immer.”

Für ihre Zukunft wünsche sich die Schauspielerin vielfältige Rollen, in denen sie ihr sexy Image ein wenig ablegen kann und neben dem Film mehr Zeit für ihr Familienleben habe. “Es muss doch eine Welt existieren, in der ich den Spagat schaffen kann. In der ich eine Familie gründen und auch einen Film pro Jahr drehen, selbständig arbeiten, Dinge entwickeln und Theater spielen kann. Ich möchte in der Lage sein, alles zu haben. Egoistischerweise”, eröffnete sie dem Magazin über ihre Zukunftsgedanken. “Es ist so anstrengend, wenn du nicht Zeit mit deiner Familie verbringen kannst weil du ständig an deiner erfolgreichen Karriere arbeitest”, fügt sie hinzu.

Aktuell verbringt die schwangere Scarlett Johansson viel Zeit mit ihrem Verlobten Romain Dauriac in Paris und macht sich für ihre Zukunft anscheinend immer mehr Gedanken darüber die richtige Balance zwischen Karriere und Familie zu finden. (LT)

Foto: WENN.com