Mittwoch, 26. März 2014, 12:57 Uhr

Darum geht Karl Lagerfeld nie mehr ohne Brille aus dem Haus

Modedesigner Karl Lagerfeld (78) geht seit 1967 nie ohne Brille aus dem Haus.

“Ich war mit einer Bekannten in einem Nachtclub”, berichtete der berühmte Modeschöpfer dem Magazin ‘ZEITmann’.

Mehr zum Thema: Karl Lagerfeld und Choupette gibt’s jetzt auch als Emoticons für’s Handy

“Da kam so ein Knilch, mit dem hatte sie mal ein Verhältnis gehabt. Wie der mich mit ihr sah, wollte er ihr ein Glas an den Kopf schmeißen. Er traf aber mein Auge. An dem Tag hatte ich zufällig eine Brille auf, ich bin nämlich leicht kurzsichtig.” Das Gestell habe die Wucht schließlich abgefangen, sonst hätte er jetzt ein Auge weniger.

“Da wurde mir bewusst, dass meine Augen das Wertvollste sind, was ich habe. Seitdem gehe ich nicht mehr ohne Brille aus dem Haus”, sagte Lagerfeld.

Warum Lagerfeld aber immer mit Sonnenbriille heerumrennt, verriet er unterdessen nicht. (dpa)

Foto: WENN.com