Mittwoch, 26. März 2014, 8:23 Uhr

L’Wren Scott wurde beerdigt

Mick Jagger wurde am Dienstag Vormittag (25. März) bei der Beerdigung seiner Lebensgefährtin L’Wren Scott auf dem ‘Hollywood Forever Cemetery’ in Los Angeles von 60 engen Freunde und Familienangehörige der Fashion-Designerin begleitet.

Die 49-Jährige hatte am vergangenen Montag (17. März) in ihrem Appartement in New York City Selbstmord begangen. Laut einem Bericht des Magazins ‚People‘ sollen bei der intimen Trauerfeier nur die engsten Freunde und Verwandten eingeladen gewesen sein.

Die Sicherheits-Vorkehrungen seien enorm streng gewesen, berichtete ein Augenzeuge bereits vor der eigentlichen Beerdigung dem Magazin ‘HollywoodLife.com’: “Alle Wagen, die auf den Friedhof fahren, werden einzeln kontrolliert.

Mehr zum Thema: The Rolling Stones: So große sind die Verluste durch Tourabsage

Das Haupttor am Eingang ist geschlossen und wird nur für geladene Gäste geöffnet.” Rolling Stones Sänger Mick Jagger war von Australien auf direktem Weg nach Los Angeles zu seiner Familie geflogen, als er vergangene Woche von dem Tod seiner Lebensgefährtin erfahren hatte. Die Beerdigung soll er in Absprache mit L’Wren Scotts Bruder Randall Bambrough organisiert haben, obwohl bei Weitem nicht alle Familienmitglieder mit der Entscheidung, die Beerdigung in Los Angeles stattfinden zu lassen, einverstanden waren. Scotts Schwester Jan Shane hätte es lieber gesehen, wenn die Mode-Designerin ihre letzte Ruhe im Grab ihrer Eltern in Utah findet.

Fotos: WENN.com